Suchen

Continental: Alleskönner für Asphalt, Stock und Stein

Redakteur: Lena Hofbauer

Als leistungsstarker Enduroreifen für Straßen und Gelände gilt der TKC 80 von Continental als Klassiker und Alleskönner für viele Biker.

Firmen zum Thema

Start einer großen Karriere: Der Continental TKC 80 bei seiner Vorstellung 1985.
Start einer großen Karriere: Der Continental TKC 80 bei seiner Vorstellung 1985.
(Foto: Continental)

Stock- und Stein-Piloten würden auf ihn schwören, Asphaltcowboys seien voll des Lobes und die neue Generation der urbanen Biker gönne ihren Café-Racern einen grobstolligen Gummisatz – und alle zusammen feiern in diesem Jahr den dreißigsten Geburtstag des ebenso geländegängigen wie straßentauglichen Alleskönners TKC 80 von Continental.

Bildergalerie

Grob im Profil, fein in der Abstimmung – das zeichne den Motorradreifen aus, der seit 1985 Gelände- und Reise-Enduros gleichermaßen zu einem griffigen An- und Auftritt verhelfe. Und auch so mancher Pilot einer Straßenmaschine nutze den Charme des Grobprofilierten, um beim Eisdielenstopp auf ganz besondere Art markant zu brillieren.

Schon bei seiner Markteinführung habe der Klassiker große Anerkennung geerntet. Einen Reifen, der sowohl im Gelände als auch auf der Straße zuverlässigen Grip und konstante Ausdauer gezeigt habe, hatte in dieser Kombination noch keiner gesehen. Schnell habe der Alleskönner zum interkontinentalen Geheimtipp avanciert. Ob beim Transdanubia Ride oder in einer Vielzahl von Enduroschulen, der TKC 80 gehöre bis heute für die meisten Gelände- und Reise-Enduristen einfach dazu.

Waren bei seiner Vorstellung noch Reifengrößen von 80/90-21 vorn und 120/70-17 hinten Stand der Dinge, lassen die heutigen Dimensionen von 120/90-17 und 180/55-17 erkennen, dass der Reifen mit seinen Aufgaben deutlich gewachsen sei. Auch die Mischung haben die Korbacher Spezialisten im Laufe der drei Jahrzehnte den neuen Herausforderungen immer wieder angepasst. Wachsende Belastungen wie Maschinengewicht und Geschwindigkeit seien daher bis heute ein wahrer Jungbrunnen, so dass dem feinen Grobstoller auch nach 30 Jahren immer noch die Zukunft gehören soll.

(ID:43550693)