Suchen

Customshow Emirates 2018: Heißes Pflaster

| Autor / Redakteur: Frank Sander / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Zum interessanten Treffpunkt der internationalen Customizing-Szene hat sich die Customshow Emirates entwickelt. Die 2018er-Auflage Anfang April bilanzierte 164 Aussteller aus sieben Nationen und 29.000 überwiegend einheimischen PS-Fans.

Firma zum Thema

Wächst und gedeiht: die 4. Customshow Emirates in Abu Dhabi.
Wächst und gedeiht: die 4. Customshow Emirates in Abu Dhabi.
(Bild: Frank Sander)

Zum vierten Mal war Anfang April 2018 Abu Dhabi der Austragungsort der Customshow Emirates und inzwischen hat sich die Messe zu einem absoluten Highlight im internationalen Messekalender entwickelt. Mit 164 Ausstellern aus sieben Nationen und 29.000 Besuchern ist die Customshow inzwischen die größte Messe ihrer Art im mittleren Osten.

Customshow_Emirates_2018
Bildergalerie mit 72 Bildern

Dazu trägt natürlich auch das Rahmenprogramm bei, dass mit 115 Stunt- und Driftteams, einem Biker Build Off, einem Engine Battle, auf dem zwei gleichwertige V8 Motoren getunt und gemessen werden, so wie einer Bikeshow und diversen anderen Aktivitäten die Zuschauer anlocken. Bei bestem Frühlingswetter mit Tagestemperaturen um ca. 32 Grad Celsius kamen viele Besucher mit ihren Bikes und getunten Autos aus den umliegenden Emiraten, wobei anders als in Mitteleuropa, das Treiben auf der Messe erst am Nachmittag beginnt.

PS-affine Besucher

Die Car Section war Anziehungspunkt für die PS-verrückten Gäste, die sich für mehr Leistung, breitere Felgen und optische Umbauten interessierten. Ebenso wie im Bikebereich wurden Pokale an die Autos vergeben, die zum Teil extrem umgebaut waren und Turbolader so groß wie Wassereimer montiert hatten, oder auch perfekt restauriert waren.

Die Jury bestand aus einem Team der Sema USA, die Partner der Customshow ist. In der Bike Section waren neben diversen lokalen Ausstellern, die ihre Bikes präsentierten, auch wieder einige Europäische Firmen vertreten. Das Schrammwerk machte Live-Pinstriping, Buckaneer Design punzierte vor Ort Sitze und Schillers so wie Steel 2 Silver boten ihren Schmuck an. Zusätzlich stellte Motorcycle Storehouse aus und hat den neuen Markt erkannt.

Europas Customizer Markt

Neben den Ausstellern waren diverse europäische Besucher vor Ort, die den Markt checken wollten, oder wie Naumann und Co ein Bike auslieferten, welches in Zusammenarbeit mit Ride Parts und dem Schrammwerk entstanden ist, um es vor Ort an den Scheich vom Umm al Quwain zu übergeben.

In der Bikeshow tummelten sich fast ausschließlich Einheimische, deren Bikes eine immer bessere Qualität bekommen, da sie sich nach Besuchen auf der Swisscustom oder anderen Veranstaltungen am europäischen Standard orientieren. Das von der Swisscustom gesendete Bike „Engina“ konnte hinter Lycan Custom den zweiten Platz in der Klasse belegen und somit einen verdienten Pokal mit nach Deutschland nehmen.

Ein weiteres Highlight ist das Biker Build Off, bei dem Bela Börden mit seinem Team von Classic Cycles Schweiz gegen Sheikh Customs aus Saudi Arabien antrat. Auf der Bühne herrschte eine ausgelassene Stimmung, bei der beide Teams sagten, dass es weder Sieger noch Verlierer gibt, da es für beide eine coole Show ist und die Teams sich gut verstanden und immer wieder mit Werkzeug, Ölen und anderen Dingen aushalfen. So war die Abstimmung am Samstag Nebensache, denn beide Teams konnten kaum unterschiedlichere Bikes bauen, als bei diesem BBO. Während Bela auf einen Oldschool Boardtracker mit Kompressor setzte, baute Sheik Custom eine V-Rod im Porsche Design zum Trike um. Als am Samstag beide Bikes starteten, war die Erleichterung groß und obwohl das Sheikh Team Probleme hatte, die Kupplung zu entlüften, konnte es das Voting denkbar knapp für sich entscheiden. Am Ende haben beide Teams gewonnen, denn sie erhielten eine Einladung der Swiss Custom, auf denen beide Teams ihre Bikes vom 21. bis 24. Februar 2019 präsentieren werden.

Nach der Messe ab in die Sonne

Am Ende genossen viele der europäischen und amerikanischen Besucher und Aussteller nach der Messe noch die Sonne, die Gastfreundschaft und die tollen Highlights von Dubai, Abu Dhabi und den Urlaubsresorts, oder drehten noch eine Runde mit Mietbikes durch die Emirate. Der Termin für 2019 steht bereits fest und so kann man den Termin vom 28. bis 30. März schon einmal für die Urlaubsplanung in Verbindung mit einer spannenden Messe in den Kalender eintragen.

(ID:45288680)