Dainese setzt neue Vintage-Styles

Die Retro-Welle breitet sich nun auch immer stärker im Motorradbekleidungsbusiness aus – der italienische Bekleidungsriese Dainese macht‘s vor.

Firmen zum Thema

Dainese setzt auf Retro-Look.
Dainese setzt auf Retro-Look.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die großen Modeschöpfer haben den angesagten Retro-Look längst für sich entdeckt. Egal ob London, Paris, New York oder Mailand: It’s vintage! Und dafür dient immer wieder gerne der lässige und mit Mythen einhergehende Biker-Look. Auch in seiner Motorbike Collection 2010 greift Dainese diesen Modebrenner erneut im Bereich Lederjacken auf und kombiniert legendäre Vintage-Looks mit neuesten Materialien. So entsteht ein völlig neuer, individueller Style, der sich sowohl bei einer kurzen Spritztour auf dem Bike als auch beim ausgedehnten Wochenend-Stadtbummel sehen lassen kann.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Inspiration für das brandneue Dainese-Modell Freddie Pelle war der legendäre Rennanzug des US-Amerikaners Freddie Spencer. „Fast Freddie“ ging Mitte der 80er Jahre als Doppelweltmeister in die Motorsportgeschichte ein. Die Vintage-Jacke aus echtem Rindsleder ist einerseits absolut fashiontauglich, andererseits hält sie durch den Einsatz verschiedener Protektoren an Schultern und Ellenbogen auch auf dem Bike, was sie verspricht.

Die Retro Pelle Lady steht der Freddie Pelle in Sachen Style in nichts nach. Der taillierte Schnitt und die Dehngewebeeinsätze an den Hüften ermöglichen einen optimalen Sitz, der sich an die weibliche Silhouette anpasst. Neben dem lässigen Vintage-Style sorgen auch bei diesem Modell verschiedene Protektoren für Schutz auf dem Bike.

Mit ihrem außergewöhnlich coolen Style sind die beiden neuen Dainese Vintage-Styles ein echter Hingucker. Neidfaktor garantiert!

(ID:341670)