Das Praktikum aus der Wundertüte

Autor / Redakteur: Sophie Renninger / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (Kalenderwoche 24/2016/I). „Stephans Speedlog“ ist ein aktuelles Stimmungsbarometer aus Handel und Industrie rund um Motorrad, Roller und Quad/ATV – ein Radar, das Branchentrends von morgen auf dem Schirm hat. Diesmal verfasst von Sophie Renninger.

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
(Foto: PIXELrace.de)

Würzburg, den 14. Juni 2016 – Vor zehn Wochen war ich noch ganz neu im „business“. Jetzt bin ich immer noch kein alter Hase im Motorradgeschäft, aber auf jeden Fall um viel „bike“-Wissen reicher – und das in kürzester Zeit. Mein Praktikum in der »bike und business«-Redaktion ging wirklich vorbei wie im Flug. Kein Wunder, denn statt Kaffeekochen und Kopieren, erlebte ich im Praktikum Abwechslung pur: Testfahrzeuge fotografieren, die neuesten Zulassungs-Statistiken auswerten, mal mit Händlern telefonieren und Branchenstimmen einfangen, für die Website und das Printmagazin recherchieren, Produktmeldungen posten, Newsletter-Editorials schreiben und jede Menge Artikel verfassen. Journalismus ist tatsächlich auch ein richtiges Handwerk.

Bildergalerie

Ich hatte ganz schön viel zu tun, aber Schreibblockade oder Weißes-Blatt-Syndrom? Fehlanzeige! Stephan hat mich ermutigt, einfach mal darauf los zu schreiben und ganz unbefangen Neues auszuprobieren. So hatte ich schnell den Dreh raus und neue Web-Meldungen zu verfassen ist jetzt fast schon Routine.

Mein Highlight: Als Stephan im Urlaub war, durfte ich seinen Platz einnehmen und für eine Woche Chefredakteurin sein. Damit wurde mir von heute auf morgen die Verantwortung übertragen. Puh… Ich kann nur sagen: Stephan Maderners Job ist ganz schön stressig, aber macht echt viel Spaß.

Stolz und faires Urteil

Rückblickend hat alles – auch dank der Hilfe des Top-Redaktionsteams – super geklappt, und es war es genau das, was ich mir von meinem Praktikum erhofft hatte: aufregende, anspruchsvolle und fordernde Aufgaben. Mit Stolz blicke ich auf das Thema des Monats der »bike und business«-Printausgabe 5-6/2016 mit dem Titel „Digitaler Diskurs“ und kann mich an dem Namen des Autors, der darunter steht, nicht genug satt sehen; es ist nämlich meiner! Ich finde: „Diese Erfahrung hat sich wirklich gelohnt!“

Valeria, join the spirit

Nun übergebe ich meinen Schreibtischplatz an die nachfolgende Praktikantin Valeria Schulte-Niermann. Heute darf ich sie noch einlernen und ihr beibringen, was ich in den vergangenen Wochen gelernt habe. Da werde ich zum Schluss auch noch didaktisch gefordert. Jetzt verabschiede ich mich erstmal von der „bike und business“-Redaktion und bedanke mich bei den Kollegen für die Unterstützung und für ein tolles Praktikum mit viel Esprit. Valeria wünsche ich eine ebenso tolle Zeit bei »bike und business«, wie ich sie hatte: „Join the spirit“!

Famous last words

Zu guter Letzt habe ich noch einen persönlichen Tipp. Ich lege Ihnen Stephan Maderners Bericht über seine Vorerkundung der »bike und business«-Motorradtour 2016 im Saarland und Luxemburg ans Herz. Der »bike«-Chef war mal wieder höchstselbst auf der Suche nach den schönsten Bikerevieren und der ultimativen Kurve und sitzt jetzt gerade am Feinschliff der Routenführung. Seine Reportage aus den verträumten Tälern rund um Saar, Mosel und Sauer finden Sie im heutigen Newsletter. Schade, dass mein Praktikum heute zu Ende geht. Vielleicht hätte ich mich dann sogar auf's Motorrad getraut und wäre mitgefahren, Bock drauf hätte ich. Last minute-Anmeldungen bitte hier. Aktueller Teilnehmerstand: 81. Countdown bis zum Tourstart: noch 37 Tage.

(ID:44106047)