Das Scout-Echo vom Königssee

1.400 Adrenalinkilometer in vier Tagen

| Redakteur: Stephan Maderner

Deutschlands höchste Panoramastraße am Roßfeld im Berchtesgadener Land ist eines der zahlreichen Highlights der »bike und business«-Motorradtour 2019.
Deutschlands höchste Panoramastraße am Roßfeld im Berchtesgadener Land ist eines der zahlreichen Highlights der »bike und business«-Motorradtour 2019. (Bild: Stephan Maderner/Vogel Communications Group)

Entdecken Sie Deutschlands Südosten im Sattel eines Motorrads und nehmen an der inspirierenden B2B-Ausfahrt von »bike und business«, »kfz-betrieb« und »F+K Fahrzeug + Karosserie« vom 18. bis 21. Juli rund um Altötting (Oberbayern) teil – die Reportage von der actiongeladenen Vorerkundung.

Vroooom, Gashahn auf, das Bike dynamisch in die Kurve gelegt, den richtigen Radius gefunden, Kopf nach rechts, links, rechts, links, dann einen Gang runter schalten, beschleunigen, Tempo aufnehmen und schon wartet das nächste Kurvengeschlängel. 1.400 aufregende Kilometer quer durch das Bikeland Bayern, verteilt auf unvergessliche vier Tage – das ist das Versprechen der diesjährigen »bike und business«-Motorradtour.

Einlösen können wir es, weil wir Ende Mai die Strecken wie immer zentimetergenau vorerkundet haben. In personam waren dies am vergangenen vorverlängerten Wochenende Ulrich Ritter (ADAC), Simon Dotzler (Tourguide) und der Autor, unterwegs auf KTM 1090 Adventure, BMW R 1200 R und BMW R 1200 GS. Einen sehr emotionalen, mit dem Smartphone zusammengebastelten, authentischen Film über die Abenteuer der Scouts finden Sie nebenstehend.

Noch sind ein paar Plätze auf unserer diesjährigen Motorradtour nach Altötting frei. Klar, dass wir am Standort der größten christlichen Pilgerstätte in Deutschland, an der auch der deutsche „Wir sind Papst“-Benedikt wirkte, eine Motorradweihe mit Weihwasser und kurzem Gebet durch einen Kapuzinerpater anbieten.

Das Wallfahrts- und Tourismusbüro ist offizieller Tourförderer und lässt uns zum Fotoshooting mit den Mopeds auf den heiligen Kapellplatz fahren. Von dort aus darf sogar unsere Roadmovie-Drohne in den Himmel steigen. Frei nach dem Motto: Bike-Himmelfahrt statt Himmelfahrtskommando! Danke an Ulrike Kirnich und Melanie Gerlich, den beiden charmanten Mitarbeiterinnen vom Wallfahrts- und Tourismusbüro, die uns Altötting, das Herz Bayerns, von seiner schönsten Seite zeigen wollen.

So viel steht fest: Es wird eine Hammertour durch Great Bavaria, die bereits mit der Anfahrt von Würzburg über den Aischgrund, Nürnberger Land, Oberpfalz und Altmühltal am 18. Juli bombastisch beginnt und am 21. Juli mit einem etwas südlicheren Streckenverlauf (über Freising, das Erdinger Moos, Neuburg a. d. Donau, Wemding, Dinkelsbühl und Rothenburg ob der Tauber) das Fahrevent stilvoll krönt wie ein knusprig gebratener Sonntagsbraten!

Kurvenmäändern mit den Störchen

Summa summarum ein kurviger Motorradgenuß inmitten wunderschöner bayrischer Landschaften! Motorradwedeln durch malerisch-romantische Dörfer, pittoreske Marktflecken und historische Städte nebst Burgen, Schlössern, Klöstern und Brauereien führt. Die Szenerie der Vorerkundung bereicherten die blühende Natur, idyllisch gelegene Fischteiche und nach Fröschen pickende Störche in den zahlreichen Flussauen.

Von der Weißwurst GeKÜSt

Sahnehäubchen sind zwei geniale jeweils rund 250 Kilometer lange Tagesetappen. Einmal heißt es an der Inn entlang und rund um den Chiemsee Komfort-Biken vor hügelig-verträumter Voralpenkulisse. Mit Weißwurstfrühstück bei Maximilian Sterflinger in seiner KÜS-Station in Trostberg sowie Kaffee und Kuchen bei Alphatechnik in Stephanskirchen. Dort winkt einem glücklichen Händler die exklusive Einladung zum Moto-GP im September nach Valencia. Losfee spielt Alphatechnik-Chef Josef Hofmann himself. Wer mag, kann zudem die heiligen Hallen des Rennsportspezialisten und Teile-Vollsortimenters für Motorradfachhändler besichtigen oder dem Treiben der Koi-Karpfen im chilligen Terrassenbereich der Stephanskirchener zuschauen.

ADAC deckt den Tisch beim Ahornkaser

Am Toursamstag dann locken die Bikereviere am Königssee und der Roßfeld-Panoramastraße, vorbei am Salzburgring und hoch zum Gaisberg mit grandioser Aussicht auf die Mozartstadt Salzburg. Kulinarischer Höhepunkt ist die Mittagsrast beim Ahornkaser unweit des 1.604 Meter hohen Gipfels der Ahornalm mit Panoramaaussicht vom Feinsten. Man blickt während des Verzehrs von Rindergulasch mit Nudeln, Schweineschnitzel mit Pommes oder Käsespatzen mit kleinem Salat auf den gesamten Berchtesgadener Talkessel mit den umgebenden Gebirgsstöcken und ins Salzburger Salzachtal unterhalb des Hohen Göll. Bei guten Wetterverhältnissen kann man vom Ahornbüchsenkopf bis zum Dachstein sehen. Und das Beste dabei: der ADAC spendiert uns die zünftige Mittagsjause und ein Getränk nach Wahl! Der vielbeschäftigte ADAC Auto- und Motorradvermietungs-Geschäftsführer Franz Frank, selbst begeisterter Biker, lässt es sich nicht nehmen, an diesem Tag zur Biketruppe zu stoßen und eine kurze Ansprache zum Thema ADAC Motorradvermietung zu halten. Professionelle Hüttengaudi at its best!

Spaßvoller und informativer Barnchenaustausch

Stammkunden wissen das: Was die »bike und business«-Motorradtour auszeichnet, sind die kundig ausgesuchten Strecken und die akribisch geplante detailverliebte Organisation sowie interessantester Brancheninput. Alles in allem ein idealer Rahmen für einen spaßvollen und informativen Branchenaustausch auf zwei Rädern. Jedes Jahr nehmen rund 100 Entscheidungsträger aus Auto- und Motorradhäusern an der Motorradtour teil. Eine perfekte Gelegenheit zum intensiven, einmaligen Networking.

Born to be wild an der Trompete

Ausgangspunkt der adrenalingesteuerten Zweiradausflüge ist das romantische Lifestyle-Hotel Plankl (mit eigener Sauna oder Salzgrotte im Zimmer) und die benachbarten Hotels Bavaria und König Ludwig in Altötting. Hier bläst der Hotelchef persönlich mit seiner goldenen Trompete zum Frühstück eine Guten-Morgen-Serenade. Zumeist intoniert er den christlichen Chartbreaker „Lobe den Herrn“. Angefragt bei ihm sind für den Juli aber auch motorradaffine Weisen wie „Born to be wild “ von Steppenwolf, „Highway to hell“ von AC/DC oder „Motorcycle Mama“ von Harpo. Schaun mer mal, was der Hoteldirektor so auf den Lippen hat, wenn die Biker in seiner familiär geführten Nobelherberge mit Lifestyle-Themenzimmern einfallen.

Heiße Öfen vom Holzleitner

Gute Nachricht wie immer für „Motorradtour“-Teilnehmer ohne eigenes Motorrad: Heiße Öfen von BMW, Ducati oder Yamaha gibt's beim Tourpartner Motorradsport Holzleitner in Winhöring zu leihen. Dort findet auch am Samstag Abend die After-Ride-Grillparty statt (Achtung, noble Geste vom Motorradhändler, der einen Shuttleservice vom Hotel zur Location und retour organisiert). Wie immer gibt es jede Menge fachlichen Input unserer Sponsoren und Incentives unserer Tourförderer. Bei Rukka und Schuberth kann man nach Herzenslust kostenlos angesagte Klamotten und Helme testen. Das offizielle Tour-T-Shirt spendiert wie immer Motoprotect.

Die Knoff-hoff-Show

Das Vorabendprogramm am Freitag gehört traditionell dem Branchen-Know-how: Fachlichen Input liefern die Santander Consumer Bank und die CarGarantie Bike, GYS präsentiert die neueste Generation von Ladegeräten für Motorradbatterien und die Saarbrücker Firma TerraCust mit Chef Uwe Schlote im Fahrerfeld stellt spielerisch eine neuartige Biker-App zur Kundenbindung vor und hat einen Überraschungspreis mitgebracht.

Gefahren wird in ca. zehn Gruppen, angeführt von erfahrenen Tourguides und aufgeteilt nach dem gewünschten Fahrstil: sportiv, ambitioniert oder cruisen. Fahrspaß ja, aber Sicherheit geht vor! Es ist angerichtet für die 14. Motorradtour Vogel Communications Group on the road. Entdecken Sie Deutschlands Südosten im Sattel eines Motorrads und lernen Sie weiß-blaue Regionen kennen, die Bikers Herzen höher schlagen lässt. Hier geht's zum Log-in der coolsten B2B-Branchenausfahrt des Jahres. Das Event- und Organisationsteam um Uschi James und Silke Hussy sowie alle »bike und business«-Mitarbeiter freuen sich, Sie im Juli motorradtechnisch verwöhnen zu dürfen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45946891 / Handel)

Aus unserer Mediathek