Suchen

Debüt: E-Bike mit kettenlosem Hybridantrieb

| Redakteur: Gerd Steiler

Das „Mando Footlose“, eine faltbares E-Bike mit kettenlosem, seriellen Hybridantrieb, feiert auf der Eurobike 2012 in Friedrichshafen seine offizielle Weltpremiere.

Firma zum Thema

Weltpremiere auf der Eurobike 2012 in Friedrichshafen: Das E-Bike „Mando Fottlose“ hat einen kettenlosen Hybridantrieb und Generatorfunktion.
Weltpremiere auf der Eurobike 2012 in Friedrichshafen: Das E-Bike „Mando Fottlose“ hat einen kettenlosen Hybridantrieb und Generatorfunktion.
(Foto: Mando )

Basierend auf den neuesten Technologien der Autobranche haben die Koreanischen Automobilzulieferer Mando Corp. und Meister Inc. ein neues E-Bike-Konzept entwickelt. Das faltbare E-Bike namens „Mando Footlose“ feiert am 29. August auf der Eurobike 2012 in Friedrichshafen seine offizielle Weltpremiere. Laut einer aktuellen Pressemitteilung verfügt das E-Bike über einen kettenlosen und seriellen Hybridantrieb. Zudem sorge intelligente Sensortechnik für ein hohes Maß an Komfort, Sicherheit und Diebstahlschutz, heißt es.

Ein leistungsstarker Elektromotor überträgt beim Mando Footloose die Kraft direkt aufs Antriebsrad und verfügt gleichzeitig auch über eine Generatorfunktion. Beim Treten verwandelt sich mechanische Energie in elektrische und speist so den Akku des E-Bikes. Durch das aktive Aufladen lasse sich die Reichweite des E-Bikes deutlich über den üblichen Aktionsradius von rund 30 Kilometern steigern, heißt es weiter. Über einen Gashebel steuert der Pilot den Motorantrieb und fährt auf dem Mando Footloose auf Wunsch sogar ohne in die Pedalen zu treten.

Das E-Bike ist den Angaben zufolge ist je nach Land und Zulassungsvorschriften in verschiedenen Varianten verfügbar. Die Softwaresteuerung erlaubt die Konfiguration als Pedelec (max. 25 km/h), als sogenanntes E-Pod (Mix aus Motor- und Pedalantrieb) oder sogar als E-Scooter (elektrisch betriebener Roller). Für das Fitnessprogramm zu Hause kann man das E-Bike auch als Indoor-E-Trainer einsetzen. Das Mando Footloose kommt in Europa ab Mitte 2013 in den Handel. Angaben über Preise machte der Hersteller nicht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 35311220)