Der Brexit und die Tweewieler

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 26/2016/I). „Stephans Speedlog“ ist ein aktuelles Stimmungsbarometer aus Handel und Industrie rund um Motorrad, Roller und Quad/ATV – ein Radar, das Branchentrends von morgen auf dem Schirm hat. Folge 428: + Brexit + Black Friday + Homepage gelauncht + Software-Feintuning + Bike Experts Europe + Tweewieler Academy.

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
(Bild: Vogel Business Media)

Geschafft! Während am Brexit-Black-Friday die Aktienkurse der europäischen Börsen stellenweise ins Bodenlose stürzten, hat »bike und business« ONLINE Boden gutgemacht und seine neue Homepage gelauncht. Auch das war ein ordentliches Stück harter Arbeit. Wir hoffen, dass Sie mit dem Ergebnis genauso zufrieden sind wie es die Redaktion und die federführende Vogel Future Group sind.

Feedback und Feintuning

Klar, dass es bei einer solchen fulminanten Softwareumstellung an der einen oder anderen Stelle noch hakt. Wenn sich die neue Seite nicht gleich so aufbaut wie erwartet, betätigen Sie doch bitte den Refresh-Button oder die Strg R-Taste. Sie müssen erst die alte Homnepage aus dem Cache Ihres Browsers befreien, um der neuen Site Platz für ihre freie Entfaltung zu schaffen. Geben Sie uns noch ein wenig Zeit, um die letzten virtuellen Baustellen zu schließen und uns ums Feintuning zu kümmern. Wie bereits im letzten „Speedlog“ gesagt: Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Bitte halten Sie auch nicht mit Kritik hinterm Berg. Mit der neuen Kommentarfunktion am Ende des Artikels ist das problemlos und komfortabel möglich. Wir hören nicht auf, besser sein zu wollen. Versprochen! Liegt an Ihnen, uns dabei zu helfen.

Wenn Sie diese Zeilen erstmalig lesen, befinde ich mich gerade in den Niederlanden. Dort treffen sich die im Juli 2015 an den Start gegangenen Bike Experts Europe aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Tschechien und Polen in der TweeWieler Academy in Nieuwegein in der Nähe von Utrecht. Es geht um den Ausbau der europäischen Ausbildungsinitiative im Rahmen des Europacups Zweiradtechnik. Die Neiderlande und Belgien sind heiße Beitrittskandidaten.

Wider den Brexit

Als Medienpartner ist »bike und business« mit von der Partie und hofft zusammen mit den anderen Zweiradnationen, dass die niederländischen Experten nach dem Treffen als nächste Nation in den Kreis der renommierten Zweiradexperten eintreten. England wählte den Brexit, die Niederlande und Belgien den „Bike Experts Europe-In“.

(ID:44124798)

Über den Autor