Der Feierabend-Betriebsausflug als Business-Lustmacher

Bock auf Bike und Benzingespräche

| Autor: Stephan Maderner

Das war der 2. Vogel After-Work-Ride 2015.
Das war der 2. Vogel After-Work-Ride 2015. (Foto: Jan Rosenow)

Menschen, Märkte, Motorräder – gemeinsam auf Ausfahrt mit dem Bike, gemeinsam Emotionen wecken, die Kauflust stimulieren und Atmosphäre für die Branche machen. Das sind die Lehren vom 2. Vogel-After-Work-Ride 2015.

Regelmäßig und gemeinsam mit den Kunden auf Achse gehen – das bindet, schafft motivierte Käufer, sorgt für mehr servicerelevante Kilometer auf dem Tacho und weckt eine latente Lust, sich ein neues Motorrad zu kaufen. Diese Branchen-Binsenweisheit hat »bike und business« wieder mal bemüht und am 20. August den 2. Vogel After-Work-Ride durchgezogen. Acht Motorräder (sieben Männer, eine Frau) und eine Sozia on the road, um gemeinsam auf dem Motorrad den Feierabend zu verbringen.

Mist – noch eine Viertel Stunde bis zum Startschuss unserer Motorradausfahrt, und jetzt fängt's zu regnen an. Noch schnell die Wetter-App gecheckt und den digitalen Regenradar aktiviert. Hmmh. Das wird riskant. Wie werden die Kollegen reagieren? Wird die Warmduscher-Fraktion die Oberhand gewinnen und wegen der paar Tropfen das Projekt scheitern? Doch weit gefehlt. Zum Fotoshooting im Hof von Vogel Business Media stehen alle mit ihren Kombis und Motorradklamotten Gewehr bei Fuß. Wir düsen los! Mit dabei ist auch die aktuelle »bike und business«-Redaktionspraktikantin Lena Hofbauer, die erstmals in ihrem Leben auf ein Motorrad steigt. Und zwar auf einer MV Agusta Turismo Veloce, die auf der Ausfahrt gleich von drei verschiedenen Testpiloten gesteuert wird. Den Erlebnisbericht der mutigen Lena lesen Sie hier. Die Vogel-Truppe ist wieder mal bunt gemischt und setzt sich zusammen aus allen Teilbereichen des Verlags: Redaktion, IT, Sales, Layout, Operations und Adressmanagement. Die Biker und Bikerinnen auf ihren jeweiligen Maschinen in der Einzelkritik – bitte die Bildergalerie anklicken!

Flugs noch schnell auf Facebook unsere Abfahrt dokumentiert (Danke an Sina Paolini, Leiterin Eventteam Vogel Industrie Medien, für das Symbol „E“; das nächste Mal fährste mit...!) und rein ins Geschlängel der abendlichen Rush-hour Würzburgs. Wir haben Glück, das Wetter hält. Die Straßen trocknen ab. Wir verlassen die City; jetzt gibt es keine Ausreden und kein Zurück mehr. Am Main entlang düsen wir an Randersacker und Sommerhausen vorbei Richtung Ochsenfurt. Plötzlich ergießen sich Kübel von Wasser über unsere After-Work-Rider. Gottseidank dauerte dieser Platzregen nur ein paar Minuten. Über Kitzingen und Dettelbach erreichten wir die Mainschleife in Volkach und knipsten vor dem Hundertwasser-Weingut Hirn in Untereisenheim, der perfekten Location für unser offizielles Gruppenfoto. Der Abschlusshock mit begeisternden Gesprächen über Motorräder, Märkte und freiheitsliebende Menschen fand dann – nomen est omen – auf der renovierten Vogelsburg ab. Allein der spektakuläre Blick hinunter ins Maintal ist eine Reise dorthin wert. Auf dem Weg zurück nach Würzburg erlebten wir noch einen prächtigen, glutroten Sonnenuntergang und Lena auf der Kraftfahrstraße neben dem Ikea kurz vor Lengfeld ihre bisherige Motorrad-V-Max von 187 km/h.

Das sagen die Teilnehmer

Philipp Dotzler auf Suzuki Gladius, IT-Engineer Vogel Future Group: „Das Wetter war anfangs durchwachsen; die Strecke war dem Wetter angepasst und angemessen. Das Fahrerfeld war sehr homogen und unterschiedlicher konnten die Maschinen gar nicht sein. Es macht immer wieder Spaß, die Kollegen auf solch' eine kleinen Tour etwas näher kennen zu lernen und Benzin zu reden.“

Michael Schneider auf Honda Pan European vom Operations-Team goss seine Eindrücke in Versform: „Aussicht auf/mit Bier

Die Wolken so schwer, die bekümmern schon sehr,

Und doch wurd‘ um fünf Uhr gestartet.

Der Regen, die Sau, ja, ich weiß es genau,

Hat in Ochsenfurt auf uns gewartet.

Vollends durchweicht schwankt die Stimmung so leicht.

Noch ‘ne Stund‘ auf dem Moped gesessen.

Doch die Aussicht mit Bier, die entlohnte dafür,

Und jedwede Pein war vergessen.“

Reiner Öttinger, auf BMW R 1200 GS Adventure, Leiter Anzeigenverkauf »Process«, schickte als Fazit die Kopie seiner E-Mail an seinen derzeitigen Personalverantwortlichen: „Hallo Herr Böhm, können Sie mir bitte 17.00 Uhr einstellen. Vor lauter MV Agusta (Motorradausflug der Vogelianer gestern!) habe ich vergessen, die Zeit zu chippen. Stephan Maderner kann den wunderschönen Motorradausflug zur Vogelsburg bezeugen. Lieber Gruß und Dank. Reiner Öttinger PS. Mein Publisher hat doch Urlaub und ich bin praktisch führungslos .“ Soll einer sagen, die Vogel-Mitarbeiter seien unkreativ in ihrer Art, Fehler in der Zeiterfassung zu umschreiben!

Steffen Ziegler, auf Kawasaki ER-6, Software Ingenieur: „Die Strecke hat mir sehr gut gefallen! Schöne, ruhige Landschaften und Kurven gab es in Massen, wie es sich jeder Motorradfahrer wünscht. Besonders toll fand ich, dass trotz des zu Beginn schlechten Wetters jeder dabei war und auch im weiteren Verlauf der Fahrt Teamgeist und Motivation keineswegs darunter gelitten haben.“

Andreas Huß, auf Yamaha Fazer, Projektmanager IT Data-M-Service, einer Vogel-Tochter: „Danke erst einmal für die schöne Feierabendrunde und die Probefahrt. An die Turismo Veloce könnte ich mich schnell gewöhnen. Meine ersten Eindrücke: erhabene Sitzposition, schöner Durchzug, sehr agil Den Schaltassistenten wünschte ich mir auch bei meiner Fazer. Anfangs dachte ich – wer braucht denn sowas ? – aber wenn man ihn mal hat, gewöhnt man sich schnell an diesen Luxus. Das Display ist mir persönlich etwas zu bunt und überladen. Andererseits müssen die vielen Infos und Optionen ja untergebracht werden. Auch etwas gewöhnungsbedürftig empfand ich das Motorengeräusch ;-) Alles in allem eine schöne Tour und ein gelungenes Motorrad. Es hat mir trotz anfänglichen Regen Spaß gemacht, mit euch unterwegs zu sein. Nächstes Mal bin ich wieder dabei!“

Fazit: Unser Beispiel zeigt, wie wichtig gemeinsame Ausfahrten von Händlern sind, um eine emotionale Bindung zu ihren Kunden zu schaffen und latent für Kauflust zu sorgen. Dies hat unsere Ausfahrt mit Kollegen wieder einmal eindrucksvoll untermauert.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43566208 / Handel)