Der Weltmeister der Custombike-Builder kommt aus Irland

Über 122 spektakuläre Umbauten

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Stephan Maderner

(Foto: AMD)

Medaza Cycles aus Irland holen mit ihrer Bike-Kreation „Rondine“ den Weltmeister-Titel in der Kategorie „Freestyle“. Gekürt wurden die Siegerbikes in fünf Klassen auf der Big Bike Europe in Essen.

Bereits zum zehnten Mal zog das Magazin „American Motorcyle Dealer“ (AMD) die Weltmeisterschaft im Custom Bike Building durch. Diesmal fand die Preisverleihung im Rahmen der neuen Custombike-Fach- und Endverbrauchermesse Big Bike Europe in Essen statt. Organisiert und durchgeführt wurde das neue Messekonzept von dem in der B2B-Szene bekannten Medienprofi und Verleger Robin Bradley (u.a. International Dealer News). Der Fachpublikumstag am Freitag war gut besucht, ebenso positiv erwies sich das Niveau und die Qualität der Fachgespräche .

Der Endverbraucher-Traffic am Samstag und Sonntag ließ allerdings zu wünschen übrig. Hier hat die neue Messe, deren zweite Auflage vom 11. bis 13. April 2014 wieder in Essen stattfinden soll, eindeutig das größte Wachstumspotenzial.

Insgesamt 160 teilweise spektakuläre Umbauten von Motorrädern, Scootern und Beiwagen konnten vom 10. bis 12. Mai in Halle 11 der Messe Essen bewundert werden. Die Weltmeisterschaft wurde begleitet von einer Fachausstellung von Firmen aus der Customizing-Szene. Auch »bike und business« war mit einem eigenen Stand vertreten. Das Fachmagazin aus dem Hause Vogel Business Media verleiht zusammen mit Robin Bradley von der „International Dealer News“ den Branchenaward Industrie, der das nächste Mal auf der Fachtagung „bike und business“ am 21. November 2013 in Würzburg verliehen wird.

Zugpferd der Veranstaltung waren zweifelsohne die ausgestellten Custombikes. 105 Wettbewerber aus 23 Ländern mit insgesamt 122 Exponaten, die bereits zuvor bei anderen Shows prämiert wurden, kämpften in Essen um die Krone der Custombike-Builder.

Den Sieg in der Kategorie „Freestyle“ trug die irische Custombike-Schmiede Medaza Cycles davon. Don Cronin and Michael O'Shea schufen einen „One off“-Rahmen, der einen Einzylinder-Motor einer 1971er Moto Guzzi Nuovo Falcone 500 trägt. Das Fahrzeug mit dem namen „Rondine“ reüssierte 2013 bereits auf der Irish Motorcycle and Scooter Show in Dublin.

Der zweite Platz in der Freestyle-Kategorie ging an Laurent Dutruel (Frankreich), dritter wurde Pete Pearson von Rocket Bobs (Großbritannien).

Erstmals in der Geschichte der AMD-Weltmeisterschaft konnte ein taiwanesischer Tüftler ganz vorne landen. Winston Yeh von Rough Crafts siegte in der Klasse „Modifizierte Harleys“ mit seiner „Stealth Bullet“.

In der Kategorie „Retro“ schoss das Team von Inglourious Basterds Cycles (Italien) mit der „Bastarda Senza Gloria“ den Vogel ab..

Second City Customs (Großbritannien) komplettierte mit „The Naughty Gentleman“ das Feld der Sieger in der Kategorie „Production Manufacturer“.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39567830 / Markt)