Suchen

Deutschland verliert, SW-Motech stellt Rekord auf

| Redakteur: Viktoria Hahn

Am 16. und 17. Juni fand sich die Motorradszene bei bestem Wetter zum 9. Open House in Rauschenberg ein. Dieses Jahr feierte der Motorradzubehör-Hersteller das erste Mal an zwei Tagen und verdreifachte mit 15.000 Leuten den Besucherrekord des letzten Jahres.

Firma zum Thema

Die Chance auf einen Testride nahmen rund 500 der anwesenden Motorradfahrer wahr.
Die Chance auf einen Testride nahmen rund 500 der anwesenden Motorradfahrer wahr.
(Bild: SW-Motech)

Kein Wunder, denn das Programm dieses SW-Motech Open Houses ließ Biker-Herzen höherschlagen. BMW, Ducati, Honda, Kawasaki, KTM, Suzuki, Triumph und Yamaha waren mit großen Showtrucks vertreten und hatten rund 100 Motorräder für Probefahrten mitgebracht. Die Händlermeile mit mehr als 25 Ausstellern war so gut gefüllt, dass sich die Fahrzeuge bei den rund 500 durchgeführten Probefahrten teilweise durch die Menge schlängeln mussten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 32 Bildern

Jürgen Swora, Gründer und Geschäftsführer freut sich: „Unglaublich, vor 10 Jahren stand bei dieser Feier für Freunde und Geschäftspartner von SW-Motech noch ein Auszubildender am Grill. In diesem Jahr feierten 15.000 Menschen mit uns. Nicht nur unser Unternehmen hat sich mächtig entwickelt, auch unser Kunden- oder sagen wir lieber Freundeskreis und das Team all derer, die uns bei dieser Veranstaltung unterstützen, ist ordentlich gewachsen.“

Das Team beim SW-Motech Werksverkauf hatte alle Hände voll zu tun. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, um Produktinformationen aus erster Hand zu bekommen und das Zubehör angebaut an zahlreichen Vorführern zu sehen. Viele freuten sich außerdem über Schnäppchen am separaten B-Ware-Verkauf. Beim SW-Motech Infoparcours gab es Einblicke in die Arbeit der verschiedenen Abteilungen. An Mitmach-Stationen konnte man selbst Hand anlegen, Mitarbeitern bei ihren Tätigkeiten über die Schulter schauen und sah Roboter, 3D-Drucker und 3D-Scanner in Aktion. Auch die Sitzbank-Manufaktur und das neue Logistikzentrum öffneten erstmals für die Öffentlichkeit ihre Pforten.

Auf der Bühne wurden neue Motorradmodelle und das passende Zubehör vorgestellt. Am Samstagabend sorgte die Rockabilly-Band „The Heads“ für Stimmung. Der Motorradreisende Erik Peters weckte mit seinen Vorträgen am Samstag und am Sonntag das Fernweh der Besucher. Die Fahrer der Circus Trial Tour zeigten bei drei Stunt Shows ihr ganzes Können und ließen die Zuschauer so manches Mal den Atem anhalten. Über 1.000 Fußballfans blieben sonntags zum Public Viewing des FIFA WM-Spiels Deutschland-Mexico. Auch ein Schauer und die Niederlage der deutschen Elf konnten der guten Stimmung nichts anhaben.

Jörg Diehl, Gründer und Geschäftsführer freut sich bereits auf das Open House 2019: „Wir hatten so viele Besucher wie noch nie. Es war eine gute Übung für nächstes Jahr, wenn unsere Firma ihr 20-jähriges Bestehen und wir unser 10. Open House feiern. Die Besucher dürfen gespannt sein, was wir uns dann so alles einfallen lassen.“

(ID:45359248)