Suchen

Dguard 3.0: Softwareupdate des automatischen Lebensretters

| Redakteur: Johannes Schreiner

Das intelligente Motorrad-E-Call-System Dguard holt nach einem Unfall automatisch Hilfe und spart so wertvolle Sekunden. Das Update des Systems in der Version 3.0 wartet mit interessanten Neuerungen auf.

Firmen zum Thema

Die GPS-Daten des Aufenthaltsorts werden dann an die nächste Einsatzstelle übermittelt.
Die GPS-Daten des Aufenthaltsorts werden dann an die nächste Einsatzstelle übermittelt.
(Bild: Dguard)

Das Dguard-Notrufsystem holt ohne Zeitverlust Rettungskräfte an den Unfallort, wenn der Verunglückte oder andere es nicht können. Wird die eingebaute Unfallerkennung alarmiert, sendet das System automatisch einen Notruf mit dem Aufenthaltsort. In der neuesten Version 3.0 entfällt der Sitzbanksensor. Bestandskunden können sich das Modul beim Händler fachgerecht entfernen lasen. Dabei verschließt der Händler das offene Ende der Verkabelung mit einem speziellen Schrumpfteil, damit die Wasserdichtigkeit weiterhin gewährleistet ist. Außerdem verfügt das System über eine integrierte Diebstahlwarnung mit GPS und ab März 2018 über ein Tourentagebuch. Die Bedienung des Systems erfolgt über eine neu designte Smartphone-App.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Das E-Call-System des sächsischen Elektronikspezialisten Digades kann an nahezu allen gängigen Motorradmodellen nachgerüstet werden. Ein qualifiziertes und autorisiertes Händlernetzwerk garantiert den fachkundigen Einbau.

Das neue Tourentagebuch erfasst Fahrten im Detail. Streckenverlauf, Geschwindigkeiten und Höhendaten stehen dem Fahrer in der Smartphone-App zur Verfügung. Dguard ist zu einem Preis von 569 Euro erhältlich.

(ID:45199385)