Dickes B, oben an der Spree

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Redakteur: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin und gibt redaktionelle Hintergrundinfos preis.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin und gibt redaktionelle Hintergrundinfos preis. (Foto: Ducati/Collage: Elisabeth Haselmann)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (Kalenderwoche 43/2014/I). Ein aktuelles Stimmungsbarometer aus Handel und Industrie rund um Motorrad, Roller und Quad/ATV – ein Radar, das Branchentrends von morgen auf dem Schirm hat.

Würzburg, den 21. Oktober 2014 – Schade, nun ist sie also vorüber, unsere Reise zu den besten Motorradbetrieben der Republik. In dieser Woche addieren die Jurymitglieder ihre vergebenen Punkte auf den Checklisten und bilden das finale Ranking. So viel steht fest: die Qualität im Spitzenfeld der Top Five ist dieses Jahr extrem hoch. Jeder hätte einen Platz auf dem Siegertreppchen verdient. Doch kann es am Ende nur einen geben. Es bleibt spannend. Lesen Sie im Folgenden den zweiten Teil der Juryrundreisen-Erinnerungen meines Redaktionspraktikanten Chris Sternitzke. O-Ton unseres U-25-Reporters:

„Nachdem ich schon das Vergnügen hatte, Ihnen im Newsletter vom vergangenen Freitag meine Eindrücke vom ersten Teil der nördlichen Juryrundreise zu schildern, freue ich mich nun auf eine Fortsetzung. Nachdem sich die Nordlichter in Hamburg und Rostock die Ehre gaben, ging es weiter in die Bundeshauptstadt nach Berlin zu unserem nächsten Termin. „Dickes B, oben an der Spree“, so lauteten meine Gedanken zu Metropole und Motorradhändler. Die BMW-Motorrad Niederlassung Berlin schoss größen- und finanztechnisch den Vogel ab. 64 Millionen Euro investierte der Konzern in die in dieser Saison eröffnete Niederlassung (Auto und Motorrad!). Nach einer professionellen Diskussions- und Fragerunde mit vier BMW-Managern wurde uns die Werkstatt gezeigt. Eindrucksvoll: Auf insgesamt 16 Arbeitsplätzen konnte gleichzeitig an den Bikes geschraubt werden.

Ein wahrliches Kontrastprogramm bezogen auf Stadt- und Händlergröße bedeutete unser Nachmittagstermin. Der Weg führte uns in das malerische Elbtal in die Ortschaft Zehren, welche unweit von Dresden liegt. Im Motorradhaus Zehren begrüßte uns Inhaber Jonny Vesely, der noch zwei weitere Mitarbeiter in seinem Team hat. Vesely hat das Gewerbe mit motorisierten Fahrzeugen im Blut. In der Familie gibt es einen Autohandel sowie einen Reifenservice. Schon der Opa war Geschäftsmann. Zum Ende unseres Besuchs zeigte uns Vesely noch seine „Schatzkiste“: In einer Halle auf dem Gelände lagerten Motorräder zur Restaurierung sowie Zubehör der legendären „Schwalbe“.

Schatzkiste ist auch das richtige Stichwort für unsere finale Destination bei Motorrad-Henkel in Suhl. Inhaber Tony Henkel hat sich in der Simsonstadt ein Museum mit schätzungsweise 40 nostalgischen Motorrädern (überwiegend Simson-Fabrikate) angelegt. In seinem Geschäft vertreibt der zweifache Familienvater exklusiv die Motorradmarke Yamaha. Als weitere Standbeine hat er ATV´s der KSR-Gruppe (CF Moto) im Portfolio. Diese besitzen in der bergigen, waldreichen Region hohes Potenzial. Wegen der nicht gerade milden Winter im Thüringer Wald gibt es bei ihm sogar Schneefräsen zu erstehen. Die Region liegt Henkel am Herzen, er unterstützt den Nachwuchssport und sitzt sogar im Suhler Stadtrat.

Nach dem schönen Abschluss ging es die letzten gut 100 Kilometer in Richtung Würzburger Heimat. Nach der nachmittäglichen Ankunft lagen über 2.000 Kilometer in fünf Tagen hinter uns. Auf meiner ersten Juryrundreise spürte ich das Feuer, welches in der Motorradbranche brennt und ich durfte unzählige neue Eindrücke sammeln. Ich hoffe auch Sie hatten ein wenig Freude am Lesen meiner Eindrücke.“

Na klar doch, Chris! Mir haben deine Zeilen gut gefallen. Weiter so!

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43019137 / Speedlog)