Die 5. BMW Motorrad International GS Trophy 2016: Größer als je zuvor

Redakteur: Alisa Götz

Zwei Wochen sind es noch bis zum Start der fünften BMW Motorrad International GS Trophy in Südostasien – der bislang größten Ausgabe dieses Events.

Die R 1200 GS soll die Fahrer durch völlig neue Geländebeschaffenheiten in Asien bringen.
Die R 1200 GS soll die Fahrer durch völlig neue Geländebeschaffenheiten in Asien bringen.
(Foto: BMW)

Vom 28. Februar bis 5. März werden 57 Fahrer aus 25 Nationen in 19 Teams à drei Fahrern zusammen mit 21 Journalisten auf abenteuerlichen Routen sowie Sonderprüfungen und Teamwork-Challenges gegeneinander antreten. In diesem Jahr verschlägt es das Event in die Regenwälder der Chiang Provinz, dem sog. „Goldenen Dreieck“, zwischen Myanmar, Thailand, Vietnam und Loas, in dem die Teilnehmer im Sattel einer BMW R 1200 GS die Natur hautnah erleben werden.

Bildergalerie

Einiges hat sich verändert im Vergleich zu den vorangegangenen GS Trophys. Frühere Events waren in der Regel von Schotterpisten durch Wildnis und Gebirge gekennzeichnet. Dieses Jahr werden es völlig andere Geländebeschaffenheiten sein, die sehr trocken, staubig und schmaler sein werden als die in Kanada und Südamerika. Tomm Wolf, Cheforganisator und Routenplaner, ist sich sicher: „Die Geschwindigkeiten werden definitiv geringer und die Strecken anspruchsvoller, aber sehr schön sein."

Die Fahrer

Die Fahrer sind wie jedes Jahr normale Fans, die sich bei regionalen Ausscheidungsrunden ihre Teilnahme gesichert haben. Passend zur Location wird es auch Teams aus China und Südostasien geben, doch über ein Team freut sich der BMW Motorrad Veranstalter Mathias Horn ganz besonders: „Frauen haben schon immer in leitenden Positionen an der Organisation der GS Trophy mitgewirkt und einige von ihnen sind in der Vergangenheit neben den Teilnehmern mitgefahren. Jetzt aber gibt es zum ersten Mal weibliche Teilnehmer.“

Die Motorräder

Für die neuen Bedingungen bei der GS Trophy 2016 hat man sich für ein Motorrad entschieden, dass nur wenig modifiziert werden musste. Die BMW R 1200 GS, aus dem Modelljahr 2016. Insgesamt 114 Maschinen sind für die Teilnehmer, Journalisten, Veranstalter und besondere Gäste vorgesehen. Die 14 begleitenden „Marshals“ werden mit der BMW R 1200 GS Adventure fahren.

Alle Motorräder werden mit Enduro-Aluminium-Motorschutz, Edelstahl-Motorschutzbügeln, Ventildeckelschutz, Scheinwerferschutz, breiteren Enduro-Fußrastern, einstellbarem Fußbremshebel und einer Sicherheitsschraube für den Öleinfüllstutzen ausgestattet. Abgerundet wird das Paket mit der Geländebereifung Metzeler Karoo 2.

Markus Meissner von BMW Motorrad Aftersales ist mit der Ausstattung zufrieden: „Unsere Motorräder sind schon serienmäßig sehr gut ausgestattet, und im Rahmen des Original-BMW-Motorrad Zubehörs bieten wie alles an, was für eine erfolgreiche Teilnahme an der GS Trophy erforderlich ist.“

(ID:43867553)