Suchen

Die gemeinsame Jagd nach der Bestzeit

| Redakteur: Florian Fraunholz

Sprintrennen und Stuntshows: Der zweite Suzuki Night Run 2018 lockte über 2.500 Zuschauer und zahlreiche Fahrer auf den Flugplatz nach Mosbach im Odenwald. Am Start waren auch die größten Instagramer und Vlogger der Motorrad-Szene.

Firmen zum Thema

Über 2.500 Menschen waren beim Night Run in Mosbach zu Gast.
Über 2.500 Menschen waren beim Night Run in Mosbach zu Gast.
(Bild: Suzuki Presse )

Bestes Sommerwetter erwartete Besucher und Fahrer beim zweiten Suzuki Night Run in diesem Jahr. Schauplatz für den Night Run „Odenwald“ war, wie schon im vergangenen Jahr, der Flugplatz in Mosbach. Der Ansturm an Zuschauern und Fahrern war groß: Zu Veranstaltungsbeginn standen weit über 250 Motorräder auf dem extra eingerichteten Biker-Parkplatz. Zahlreiche Motorradfahrer lieferten sich bis spät in die Nacht hinein spannende Sprintrennen auf der 1/8-Meile. Zwei Fahrer traten dabei gegeneinander an und machten den Sieg auf der 1/8-Meile unter sich aus. Außerdem wurde die Beschleunigung von null auf 100 km/h gemessen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 9 Bildern

Beim Night Run spielte es keine Rolle, welche Marke man fährt, was für Suzuki zum Konzept der Veranstaltung gehörte. „Uns geht es nicht darum, ein exklusives und internes Suzuki Markenevent zu feiern“, erklärt Gerald Steinmann, Manager Marketing und Public Relations Motorcycle and ATV bei Suzuki Deutschland, die Intention des Suzuki Night Runs. „Wir lieben alle dasselbe Hobby und möchten die Zeit mit den Bikern genießen. Primär geht es uns darum, eine Plattform für die gemeinsame Leidenschaft Motorrad unter dem Dach Suzuki anzubieten. Das ist uns hervorragend gelungen und wird weiter ausgebaut werden“.

Doch nicht nur die Duelle auf der 1/8-Meile standen auf dem Programm. Einige der bekanntesten Vlogger und Instagramer der deutschen Motorradszene waren mit ihren individuell designten Maschinen vor Ort, nahmen sich Zeit für ihre Fans und traten in Show-Runs gegeneinander an. Unter anderem waren Meddes, Vecci87 und Teng84 am Start. Außerdem heizten die offiziellen Suzuki Stuntfahrer Dominik Csauth und Horst Hoffmann der Menge ein und zeigten spektakuläre Kunststückchen auf verschiedenen Suzuki Maschinen.

Das Fazit von „bike und business“-Chefredakteur Stephan Maderner fiel durchweg positiv aus: „Der Suzuki Night Run auf dem Flugplatz Lohrbach bei Mosbach war einfach der Hammer! Adrenalin lag in der Luft, die Rauchschwaden der zahlreichen Wheelies und die donnernden Motoren der Bikes auf der Startbahn erzeugten Top-Gun-Feeling und begeisterte die zahlreich angereisten Biker. Das Konzept, dieses fahraktive Event Fahrern aller Marken zu öffnen, ist voll aufgegangen“.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45458927)