Suchen

Die Ide(e)n des März:

| Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Valeria Schulte-Niermann

Die Branche rückt zusammen: Zum ersten Mal finden die Saisoneröffnungsevents fast aller Marken an einem Tag statt, nämlich am 24. März. Das hat der IVM gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen und in Kooperation mit dem Handel organisiert.

(Bild: ©evan_ers/Fotolia.com [M] – Haselmann)

Ich finde das klasse – vor allem für die Händler mit mehreren Marken, weil die nun nicht mehr an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden aufwendige Veranstaltungen organisieren müssen, und weil von so einer konzertierten Aktion eine ganz andere Öffentlichkeitswirkung ausgeht. Gut so!

Anders als mit einer gemeinsamen Stimme kann sich ein so kleines Wirtschaftssegment wie die Zweiradbranche auch kein Gehör mehr verschaffen. Egal, ob Händler oder Hersteller – alle sind kleine Fische in unserer von Großkonzernen, mächtigen Interessengruppen und Massenmedien beherrschten Welt. Das zeigt sich nicht zuletzt in der Motorradproduktion: Zulieferer, die mit Millionenaufträgen aus der Autoindustrie ausgelastet sind, reißen sich nicht gerade darum, ein paar tausend Teile pro Jahr für ein neues Motorradmodell herzustellen. Da heißt es „hinten anstellen“, und schon ist ein Serienanlauf um ein halbes Jahr verschoben und das Zeitfenster für eine erfolgreiche Verkaufssaison geschlossen.

Größe allein ist zwar auch nicht alles – der Fall Polo zeigt es – aber für kleine Einzelkämpfer, wie es Motorradbetriebe nun einmal sind, wird das Überleben immer schwerer. Trotzdem gibt es kaum noch Händlerverbände – warum eigentlich? Auch Einkaufsgenossenschaften, Marketinggemeinschaften und andere Interessengruppen können dem Händler das Leben erleichtern, ohne seine unternehmerische Freiheit einzuschränken.

Der Start-2-Ride-Day am 24. März ist ein Schritt auf diesem Weg. Auf die Ergebnisse und auf das Feedback von Händlern und Kunden bin ich schon gespannt. Und auf andere Ideen, wie Händler in gemeinsamer Arbeit die Zukunft der Branche gestalten. »bike und business« und »bike und business ONLINE« stehen jederzeit bereit, über solche Ideen zu berichten.

Der Beitrag stammt von Jan Rosenow, „bike und business“-Redakteur.

Anmerkung der Redaktion: Wir freuen uns über jede Kritik oder Anmerkung zu unseren Artikeln. Leserbriefe und andere ernst gemeinte Beiträge per E-Mail bitte an stephan.maderner@vogel.de (Bitte mit Betreff: „Leserbrief“). Für eine Veröffentlichung muss der Redaktion zudem die Identität des Autors bekannt sein. In Absprache gewähren wir Anonymität und kennzeichnen den Leserbrief mit „Name der Redaktion bekannt“. Als Leserbriefe gekennzeichnete Beiträge oder andere Blog-Beiträge in der Rubrik „Zündfunken“ spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe und Artikel zu kürzen.

(ID:44128550)