Die Reise zu den Top-Händlern (Teil 4): Racer, Herzblut und zwei scharfe Schwerter

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Communications Group)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 44/I), Folge 640: Nach einer erholsamen Nacht in der Landidylle des Hotels Birkenhof in Klosterkumbd verhüllte uns auf unserer über zweieinhalbtausend Kilometer langen Fahrt zu der Zweiradelite des Jahrgangs 2018 im Hunsrück erstmalig Nebel die Sicht...

...auf die goldene Oktobersonne und auf den nächsten zu besichtigenden Betrieb: Moto-Technik Schmaus in Simmern. An der Firmenspitze: Dirk Schmaus, das deutsche Motorradrennsportass (1995 bis 2008). Der Chef ist durch seine Motorradrennsportaktivitäten der beste Werbeträger, den sich das Unternehmen nur wünschen kann, sagen die Kollegen über ihn. Er begeistert Kunden nicht nur im Verkauf sondern auch auf gemeinsamen Renntrainings.

Der Betrieb feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Der Startschuss 1993 fiel mit Suzuki, zwei Jahre später wurde der BMW-Händlervertrag unterzeichnet, 2015 kam Kawasaki hinzu. Außerdem vermarktet MTS Peugeot Scooters und TGB-Quads- und -ATVs. Der Chef brennt lichterloh fürs Motorradbusiness und hat sein Team mit seiner Rennsportleidenschaft und der Lust, Kunden in Showroom und im Service zu begeistern, regelrecht angezündet. Das Motto des Unternehmens lautet: „Wir kennen keine Probleme – nur Lösungen“.

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 1): Im Osten viel Neues

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 1): Im Osten viel Neues

19.10.18 - Aus dem Tagebuch des b+b-Chefredakteurs (KW 42/II), Folge 637: Montag Morgen 5 Uhr 45, der Wecker reißt mich aus meinen Wochenendträumen. Die Pflicht ruft, die eigentlich eine Kür ist. Die Rede ist... lesen

In der Werkstatt schraubt u.a. Mario Henke, ein Service- und Zweiradmechaniker mit WM-Erfahrung (Kiefer Racing Team/Stefan Bradl). Ihm zur Seite steht Sven Poß-Kunz und Peter Larisch, der Werkstattmeister sowie ein Azubi. Anne Schnorbach kümmert sich um die Buchhaltung und den Verkauf von Motorradbekleidung. Die sympathische Truppe aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis kompletieren Tom Koll (Leiter Service und Teilevertrieb) und Serviceberaterin Anikki Weidenbach-Meister. Die beiden werden gerade im Rahmen der betrieblichen Strategieplanung als mögliche Nachfolger auf die Betriebsübergabe und ihre künftigen Führungsaufgaben vorbereitet. Der Traum von Dirk Schmaus rückt näher, in fünf Jahren mit seinem imposanten Motor-Home auf sechs Rädern plus x von Racetrack zu Racetrack zu pendeln und seiner Leidenschaft für schnelle Motorräder auch im Unruhestand freien Lauf zu lassen.

Number One im Südwesten

Nachdem die DJI-Drohne unseres Kameramanns die Nebelschwaden im Hunsrück am vorvergangenen Donnerstag Morgen vertreiben konnte, kletterten wir Jurymitglieder wieder in unsere Autos und steuern bei strahlendem Sonnenschein Richtung Südosten. Ziel war die baden-württembergische Landeshauptstadt, genauer: das BMW Motorradzentrum Stuttgart. Dort hat dessen Leiter Martin Havranek (in der Doppelrolle auch für das Motorradgeschäft der Niederlassung Saarbrücken zuständig) eine überzeugende schriftliche Bewerbung abgeliefert. Seit über dreißig Jahren hat sich BMW Motorrad am Standort Stuttgart von einem Verkäufer und einem Mechaniker über all' die Jahre zu einem der größten BMW-Motorradbetriebe im Südwesten gemausert. Mit aktuell 20 Mitarbeitern im Verkauf, Service, Teilevertrieb und Boutique sowie fünf Auszubildenden macht das Team die Kunden glücklich und sorgt für Fahrfreude während und nach der Saison. Die Werkstatt wuppt auf 450 Quadratmetern Fläche jährlich über 4.000 Werkstattdurchgänge. Der Showroom breitet sich auf 1.200 Quadratmetern Fläche aus. Im Verkauf wird ein großes Rad gedreht – getreu dem vorgegeben Konzern-Motto „Strategy Number One – Wir begeistern Menschen in Bewegung“.

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 2): Legenden und Institutionen

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 2): Legenden und Institutionen

23.10.18 - Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 43/I), Folge 638: Einen grandiosen Sonnenuntergang, mit polnischen Lastern überschwemmte Autobahnen und ein umgekippter Schweinetransporter auf der A2 zwischen Potsdam und Magdeburg prägten... lesen

Der Leiter des Motorradzentrums lotet die Grenzen der strengen BMW-Vorgaben aus. Alles passiert kundenorientiert und mit der entsprechenden Extraportion Leidenschaft. Dabei gelingt ihm der Spagat zwischen den Konzernvorgaben und der Motorrademotion. Martin Hawranek arbeitet mit seiner Niederlassung äußerst professionell, aber auch mit dem Herz eines Motorradhändlers.

Noch eine Anekdote zum Schluss dieser Episode: Fast hätten wir anlässlich unseres Besuchs bei der BMW Niederlassung in Stuttgart unsere Kameradrohne verloren – wenn uns nicht Martin Havranek rechtzeitig gewarnt hätte, bevor wir das Teil starten ließen. Beim Drehen eines Imagefilms vor ein paar Wochen hatte der Niederlassungsleiter schon man eine Drohne in der Luft. Keine zwei Minuten später sei die US-Militärpolizei mit vorgehaltenen MPs vor der Haustüre erschienen. Gleich nebenan befinden sich nämlich die Patch Barracks der amerikanischen Streitkräfte, ergo herrscht in der Region totales Flugverbot! Uff, Glück gehabt. Um ein Haar hätte Trumps Truppe uns die Kamera vor den eigenen Augen weggeschossen...

Der Junior mit den scharfen Schwertern

Es folgte die kürzeste Teiletappe – von Stuttgarts Süden nach Esslingen am Neckar. Erneut in das Top-Ten-Ranking geschafft hat es MK Cycle Shop, der 2018 sein 25-jähriges Jubiläum feiert (ein großes Kundenfest findet um die Jahreswende 2018/19 statt). Zu haben sind in der Ulmer Straße 38/3 die Marken Suzuki, alle Piaggio-Marken (Piaggio, Vespa, Gilera, Derbi und Aprilia) und Zero, das Elektromotorrad made in USA. Vom langjährigen Partner Yamaha haben sich die Schwaben im Mai 2018 getrennt.

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 3): Meister Proper und der Indian Summer

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 3): Meister Proper und der Indian Summer

26.10.18 - Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 43/II), Folge 639: Auf der Fahrt zu unseren nächsten beiden Betrieben Mitte voriger Woche kamen wir in den Genuss einer Bilderbuchfahrt vom Sauerland ins Bergische Land... lesen

Firmengründer Alexander Knauf (seit 2014 zu 100 Prozent Eigentümer des Unternehmens) kann weiterhin auf seinen umtriebigen Sohn Florian (20) zählen. Überliefert ist dessen erstes Wort im Kleinkindalter: „Hayabusa“ habe der Piepmatz gerufen. Bei Flo übernahmen Motorradprospekte die Funktion von Bilderbüchern. Neben seinem dualen Studium (5. Semester BWL-Handel) ackert der Juniorchef, der später einmal den Betrieb übernehmen soll, will und wird, in der vorlesungsfreien Zeit in der Firma mit – und wie.

Beachtliche 340 Neufahrzeug-Einheiten stehen 2017 in der Bilanz, die Werkstatt schafft über 3.500 Durchgänge jährlich. Die Esslinger machen immer wieder mit kreativen Vertriebsideen auf sich aufmerksam: Während der Fußball-WM konnte die Kunden während der Spielzeit der deutschen Elf Vespas zum Sonderpreis von 2.799 statt 3.590 Euro kaufen. In kurzer Zeit wurden viele Das betriebswirtschaftliche Motto lautet: „Souveränes Wirtschaften mit maximalem Ertrag“.

Auf 700 Quadratmetern Verkaufsfläche, verteilt auf zwei Etagen, offerieren die Knaufs ein beachtliches Angebot an Zubehör, Bekleidung und Helmen, das Reich von Birgit Knauf. Im Rahmen der diesjährigen Intermot wurde MK Cycle Shop von Suzuki der Preis für die beste Verkaufsleistung im 125er-Segment verliehen. Außerdem gehören die Esslinger im Gesamtabsatz zu den besten Suzuki-Händlern Deutschlands. Das war dem Importeur zwei Katana-Schwerter als Trophäe wert. Fortsetzung folgt...

Fachtagung – jetzt anmelden

Wir freuen uns jetzt schon, unsere besuchten Top-Ten-Betriebe auf der Bühne des Vogel Convention Centers ausgiebig zu feiern. Sie können alle Teams auf dem Networking-Event des Jahres kennenlernen, auf der Fachtagung „bike und business“ am 29. November in Würzburg. Loggen Sie sich auf der Landingpage mit dem Aktionscode „bike2018“ ein, dann kommen Sie kostenlos rein. Noch 30 Tage bis zum Zukunftstag der Zweiradbranche.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45560959 / Speedlog)