Draggin Jeans: Die kleine schwarze

Redakteur: Valeria Schulte-Niermann

Das soll eine Motorradhose sein? Ja, die „Twista Black“ von Draggin Jeans sieht nicht gerade funktionstüchtig aus, aber das macht sie gerade cool. Und sicher ist sie wie kaum eine andere.

Firma zum Thema

Sitzt gut und sieht auch cool aus: „Twista Black“ von Draggin Jeans.
Sitzt gut und sieht auch cool aus: „Twista Black“ von Draggin Jeans.
(Bild: Draggin Jeans)

Im Moment kommen immer mehr Motorradhosen in Jeans-Form auf den Markt. Auch bei Draggin lief die blaue Slim-Fit-Jeans so gut, dass sie nun ein neues Modell in ihr Sortiment aufnehmen. Die „Twista Black“ für Männer und Frauen. Vertrieben wird die abriebfeste Jeans aus Australien hierzulande bei Draggin Jeans Deutschland Ma-Bike in Mainaschaff.

Bildergalerie

Die Sicherheit geht für Draggin Jeans vor. Deswegen wurde an Gesäß, Hüfte sowie an und unter dem Knie Stoff aus einer „DuPont Kevlar“-„Dyneema“-Mischung eingebaut. Das Material soll besonders weich, atmungsaktiv, hypoallergen und flexibel sein. Laut Draggin trocknet die Hose schnell, sitzt bequem und man kann sie einfacher als normale Motorradhosen an- und ausziehen. Durch Taschen am Knie können Protektoren eingelegt werden, die bei einem Sturz noch mehr schützen. Ein aktuelles Video zeigt die Vorzüge der Draggin Jeans.

Wegen der figurbetonten Passform ist man fast überall gut gekleidet und braucht sich im Alltag nicht mehr von schweren Motorradhosen befreien. Außer vielleicht an heißen Sommertagen. Männer können die „Twista Black“ in den Größen 44 bis 60 und Frauen von 36 bis 44 erwerben. Der UVP liegt bei 279 Euro.

(ID:44120950)