Suchen

Drei neue Varianten der CF Moto 700 CL-X

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Jan Matzke-Volk

Bislang fehlte den Motorrädern von CF Moto ein gewisses Etwas. Mit einer in Italien designten Modellfamilie wollen die Chinesen das ändern.

CFMoto bringt die neue 700CL-X in drei Varianten Heritage, Sport und Adventure.
CFMoto bringt die neue 700CL-X in drei Varianten Heritage, Sport und Adventure.
(Bild: CFMoto)

Der vor allem für Quads bekannte Fahrzeughersteller CFMoto will 2020 sein Motorrad-Portfolio um die neue Baureihe 700 CL-X erweitern, die in gleich drei designorientierten Varianten starten wird. Der chinesische Hersteller hat seine neue Motorradfamilie speziell in Italien entwerfen lassen, damit Kunden in Europa mehr gefallen als bisher an den Motorrädern der Marke finden. Dieser Strategie könnte aufgehen.

Bildergalerie

Kern der drei 700-CL-Varianten ist ein neuer, flüssiggekühlter Zweizylindermotor mit 693 Kubikzentimeter Hubraum, der 55 kW/74 PS und 67 Newtonmeter Drehmoment über ein Sechsganggetriebe an die Kette bringt. Der Antrieb steckt in einem Stahlgitterrohrrahmen, vorne gibt es eine Upside-down-Gabel, hinten eine Zweiarmschwinge mit Zentralfederbein. Alle Federelemente sind verstellbar. Wiederum allen gemeinsam sind LED-Leuchten rundum sowie Einscheibenbremsen vorne wie auch ein Digitaltacho. Letzterer soll die Einbindung von Smartphone-Informationen per Bluetooth erlauben. Zum Ausstattungsumfang gehören zudem Tempomat und ein USB-Anschluss unter der Sitzbank.

Drei Varianten: Sport, Heritage und Adventure

In diesen und weiteren Punkten sind die drei 700 CL-X-Varianten Sport, Heritage und Adventure weitgehend identisch. Stilistisch setzt das Trio hingegen recht unterschiedliche Akzente, bei denen jeweils moderne Elemente mit Retro-Anleihen vermischt werden. Während es sich bei der Heritage um ein klassisches Naked Bike handelt, kommt die Sport wie ein Café Racer daher. Die Adventure kombiniert hingegen Scrambler- und Enduro-Elemente. Während sich die Sport durch Einzelhöcker und einen tief montierten Stummellenker und eine damit vergleichsweise weit nach vorne gebeugten Fahrerhaltung auszeichnet, nimmt man bei den anderen beiden Modellen eine eher aufrechte Sitzposition ein.

Preise für die vermutlich im Sommer auch in Deutschland verfügbaren Bikes nennt der Importeur KSR noch nicht.

(ID:46246654)