Ducati sieht 2012 schwarz – schwarze Zahlen

Mit Audi in stärkeren Händen denn je

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Stephan Maderner

Ducati meldet ein positives Finanzergebnis.
Ducati meldet ein positives Finanzergebnis. (Foto. Ducati)

Der italienische Motorradhersteller Ducati beendet das Jahr 2012 mit einem positiven Finanzreport.

Ducati enthüllte im Rahmen der Eicma traditionell die Modellpalette für das kommende Die Präsentation der 2013er Modelle fand im Auditorium der Mailänder Messe statt. Gabriele Del Torchio, CEO der Ducati Motor Holding, nutzte die Gelegenheit und erläuterte die aktuelle Marktsituation und die Erfolge, die der Motorradhersteller aus Bologna 2012 erreicht hat. Trotz der globalen Marktsituation und den ökonomischen Schwierigkeiten ist der Wachstumstrend der Produktions- und Verkaufszahlen sowie den Marktanteilen von Ducati weiterhin steigend. Das sei der Beweis für die sichere Position von Ducati, welche auch durch die Übernahme von Audi unterstrichen wurde. Dies ermögliche es, die Struktur und Organisation von Ducati weiter auszubauen und positiv und selbstsicher in die Zukunft zu blicken.

„Seit 2007 haben wir nur rot auf unseren Verkleidungen gesehen“, sagte Gabriele Del Torchio, CEO der Ducati Motor Holding. „Der Rekord-Umsatz von 2011, wird voraussichtlich Ende 2012 um 20 Prozent mit 44.000 registrierten Motorrädern übertroffen werden. Unser Marktanteil wuchs von 2,4 Prozent 2006 auf 5,2 Prozent 2012.“

Ducati ist globaler geworden – ungefähr 9 von 10 Motorräder, die das Werk in Borgo Panigale verlassen, werden für das Ausland produziert. „Die USA ist derzeit der Top-Markt, der beständig zweistellig wächst, während in anderen Gebieten wie im Fernen Osten oder Lateinamerika, wo wir viel investieren und viel versprechende Resultate erzielt haben, das volle Potenzial immer noch nicht erreicht ist“, so Del Torchio.

Mit den neuen Eigentümern sei Ducati in stärkeren Händen denn je. „Teil der Audi- Gruppe zu sein, wird dem Wachstum und der Expansion definitiv zuträglich sein. Die Übernahme würdigt den Wert jedes Einzelnen, der in unserem Unternehmen arbeitet, die Marke Ducati und das, was wir in der Vergangenheit erreicht haben“, sagt der Ducati-Chef.

„Die EIicma ist die beste Gelegenheit, unsere neuen Modelle zu präsentieren. Ich bin besonders stolz, zusätzlich zu unserem 2013er-Modelljahr die neue Hypermotard vorzustellen. Unser emotionaler Anspruch, der im Wettbewerbsumfeld zunehmend wichtiger wird, in Kombination mit unserem unmissverständlichen Italienischem Stil sowie unseren fortschrittlichen Technologien der Modelle 2013 zeigt, dass Ducati ein produktorientiertes Unternehmen ist und bleiben wird. Die Entwicklungen und Innovationen repräsentieren die Meilensteine unserer Wachstumsstrategie.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36952500 / Markt)