Dunlop: Sport Smart² Max – Racing-Technik für die Straße

Performance, Grip, leichteres Handling

| Redakteur: Joram Schweizerhof

Sportlich: Der GP-Racer im Test.
Sportlich: Der GP-Racer im Test. (Bild: Gérard DELIO / © PHOTOPRESS)

Dunlop bringt neues Hypersport-Modell auf den Markt und erzielt damit messbare Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger.

Mit diesen Kennzahlen wartet der neue Dunlop Sport Smart² auf:

  • Acht Prozent Verbesserung beim Bremsen in Kurven auf trockener Strecke,
  • Elf Prozent mehr Agilität bei geringer Geschwindigkeit,
  • 25 Prozent höhere Laufleistung.

Bei ersten Tests des Sport Smart² Max verzeichnet Dunlop gute Ergebnisse. Der „Max“ ist der Nachfolger des Dunlop Sport Smart². Das Ziel des Entwicklungsteams bestand darin, den guten Grip des haftstarken Sport Smart² beizubehalten, aber zugleich neue Maßstäbe bei der Laufleistung und Agilität zu setzen.

Konkret wurden vier Schwerpunkte gesetzt:

Optimierter Vorderradreifen-Querschnitt und weiterentwickelte Reifenschulter

Auf der Basis des Testsiegers RoadSmart III für Sporttourer entwickelte Dunlop eine neue Vorderradreifen-Konstruktion, mit welcher der Sport Smart² Max bereits nach einer minimalen Aufwärmphase ein hohes Niveau erreicht. Beim Dunlop-Testverfahren, wo drei Testfahrer den neuen Reifen auf fünf verschiedenen Modellen gefahren sind wurde deutlich, der Reifen sich im unteren Geschwindigkeitsbereich durch ein wesentlich leichtfüßigeres Einlenkverhalten auszeichnet wodurch der Kraftaufwand beim Einlenken geringer ausfällt als bisher. Zugleich stellt sich der Reifen beim Bremsen in Schräglage deutlich weniger stark auf. Und der Name ist Programm: Mit ihrem abgestuften Übergang vermittelt die neue Reifenschulter zudem bei höchsten Kurvengeschwindigkeiten und in extremen Schräglagen für maximales Vertrauen.

Rayon-Karkasse und aufgespulter Gürtel (Jointless Belt)

Die Karkass-Konstruktion verringert die Verformung des Reifens durch die Zentrifugalkraft bei hoher Geschwindigkeit und ganz besonders in Schräglage. Dass trägt erheblich dazu bei, dass der Vorderradreifen eine um 25 Prozent höhere Laufleistung erreicht. Ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt für die Dunlop Ingenieure: Der neue Reifen sollte bereits bei geringer Temperatur optimale Fahreigenschaften bieten, so dass der Fahrer schnell das entsprechende Vertrauen in die Konstruktion fasst – auf der Straße ebenso wie auf der Rennstrecke.

Tri-Polymer-Laufflächenmischung mit fein verteiltem Silica

Mit der innovativen Dunlop-Laufflächenmischung vergrößert sich die Reifenaufstandsfläche, um auch bei Nässe und Kälte optimalen Grip zu bieten. Modernste Technik verleiht dem Vorderradreifen eine erhöhte Laufleistung und gewährleistet zugleich auf nasser wie trockener Strecke ein Plus an Grip über einen noch breiteren Bereich.

Hinterradreifen mit Multi-Tread-Mischung

„Stronger for Longer“ ist Dunlops Motto in der FIM Langstrecken-WM, in der das Unternehmen auf eine Erfolgsbilanz ohnegleichen zurückblicken kann: 16 Endurance-Weltmeisterschaften sind seit 1994 auf Dunlop-Reifen eingefahren worden. Ein entscheidender Faktor für jeden einzelnen Rennsieg waren dabei Hinterradreifen mit der für Dunlop typischen Multi-Tread-Mischung. Eine widerstandsfähigere Mischung in der Mitte der Lauffläche verleiht auch dem neuen Sport Smart² Max hohe Ausdauer, während im Schulterbereich eine weichere Mischung für guten Grip, ein gleichförmiges Laufbild und konsistente Performance sorgt. Andy Marfleet, Motorradreifen-Manager von Dunlop Europe, lobt die Arbeit des Dunlop Technology Teams: „Unsere mit einer Reihe erfolgreicher Reifen für Straße und Rennstrecke wie dem RoadSmart III und den Rennreifen für die FIM Endurance-WM gewonnenen Erkenntnisse haben uns im Verbund mit den bekannten Stärken des Sport Smart² in die Lage versetzt, einen Hypersport-Reifen zu entwickeln, der sowohl bei der Laufleistung als auch bei den Fahreigenschaften noch einmal deutlich nachlegt. Zugleich bietet er eine begeisternde Agilität und ein ausgesprochen präzises Feedback in Kurven.“ Heute bildet der Sport Smart² Max den Grundstein einer breiten Palette an Dunlop Hypersport-Reifen. „Unser neuester GP Racer D212 kam im Januar in den Handel und der Sport Smart² Max im Februar. Damit ist Dunlop pünktlich zur neuen Saison mit den neuen Produkten im Hypersport-Segment am Start“, freut sich Andy.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44600993 / Ausrüstung)

Aus unserer Mediathek