Suchen

E-Car-Tec 2010-Award: Peugeot, E-Wolf und ID Bike kämpfen um den Sieg

Die Jury hat entschieden: Die 21 Nominierten zum E-Car-Tec Award 2010 stehen fest.

Macht Peugeot Deutschland das Rennen in der Kategorie Zweirad? Mit dem Scooter Vivacity ist die französische Marke schon mal erfolgversprechend unterwegs...
Macht Peugeot Deutschland das Rennen in der Kategorie Zweirad? Mit dem Scooter Vivacity ist die französische Marke schon mal erfolgversprechend unterwegs...
( Archiv: Vogel Business Media )

113 Einreichungen gab es zum Elektromobilitäts-Award zum E-Car-Tec-Award 2010 im Rahmen der gleichnamigen Münchner Messe. 21 Nominierte aus sieben Kategorien teilen sich die mit insgesamt 52.500 Euro dotierten Preise. Die festliche Preisverleihung findet am 19. Oktober 2010 in der Münchner Wappenhalle an der Messe West statt.

Batteriesysteme, Ladegeräte, Antriebstechnik - im Bereich der Elektromobilität ist in den nächsten Jahren mit einem enormen technischen und wirtschaftlichen Fortschritt zu rechnen. Innovative Ideen waren auch der Taktgeber für die insgesamt Einreichungen zum Award, dem ersten Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität. Die zahlreichen internationalen Teilnahmen sprachen für das enorme Interesse an dem zum zweiten Mal durchgeführten Wettbewerb. Eine hochkarätig besetzte Jury wählte die interessantesten Beiträge aus – je drei Beiträge wurden pro Kategorie nominiert.

Die Nominierten sind...

In der Kategorie Motorrad ringen die Unternehmen E-Wolf, ID Bike GmbH und Peugeot Deutschland GmbH um den Sieg. Die weiteren Nominierten in den Kategorien sind:

- Elektroauto: Mitsubishi Motors Deutschland GmbH, Peugeot Deutschland GmbH, S.A.M. Group AG;

- Nutzfahrzeuge: German E Cars GmbH, Goupil (Vertriebspartner: Eder GmbH Kommunalmaschinen), Piaggio Deutschland GmbH;

- Antriebstechnik: BMW AG, DLR, Infineon Technologies AG;

-Speichertechnologie/Systemintegration: Akasol Engineering GmbH, Continental AG, Infineon Technologies AG;

- Energie, Infrastruktur, Anschlusstechnik: Eltek Valere Deutschland GmbH, Marubeni Corporation, SEW-Eurodrive GmbH;

- Sonderpreis: Nachhaltige Mobilitätskonzepte: Allgäuer Überlandwerk GmbH/eE-Tour Allgäu, Alpmobil, DB Fuhrpark

Mitglied der Jury war u.a. Prof. Dr. Josef Nassauer, Geschäftsführer der Bayern Innovativ GmbH, die im Auftrag des Freistaats Bayern Kontakte zwischen Unternehmern und auch Instituten für neue Entwicklungskooperationen herstellt: „Die Automobilindustrie nimmt wieder an Fahrt auf – in Deutschland, Europa und weltweit. Damit erhöht sich auch die Innovationsdynamik bei neuen Technologien wie der Elektromobilität. Diese ist ein wichtiger Baustein in einem neuen, integrierten Mobilitätskonzept.“

„Die Entwicklung der Elektromobilität ist mit entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie. Das Mutterland des Verbrennungsmotors wird auch Ideengeber für den Antrieb der Zukunft sein“, so Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil zum Konzept des E-Car-Tec-Awards. „Mit den Staatspreisen zeichnet die Bayerische Staatsregierung Unternehmen aus, die den technologischen Fortschritt im Bereich der Elektromobilität mit innovativen Entwicklungen und Konzepten maßgeblich voranbringen.“ Zeil wird die Eröffnungsrede zur Preisverleihung halten sowie die Übergabe der Preise vornehmen.

„Electrify the night“

Nach dem feierlichen Teil des Abends lautet das Motto: „Night of eMotion“ - mit Musik und „elektrisierenden Highlights“ geht es in die Nacht. Es soll ein unvergesslicher Abend für alle Freunde der E-Mobilität werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 363423)