E-Motorrad Kymco SuperNEX: Sauberer Supersportler

Scooter-Experte mit Elektroambitionen

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Stephan Maderner

Auf der EICMA 2018 feiert die Kymco SuperNEX ihre Weltpremiere.
Auf der EICMA 2018 feiert die Kymco SuperNEX ihre Weltpremiere. (Bild: Kymco)

Im Rollerbau gilt Kymco als Koryphäe, im Motorradbau haben sich die Taiwanesen bislang noch nicht hervorgetan. Doch das könnte sich schon bald ändern.

Als Produzent von Rollern hat sich Kymco einen Namen gemacht, doch die Motorräder der Taiwanesen, wie etwa der 125er-Chopper Zing, wurden bislang eher mitleidig belächelt. Dieses Lächeln könnte den Spöttern angesichts der überraschend auf der Motorradmesse EICMA (bis 11. November) vorgestellten SuperNEX jedoch gefrieren. Das extrem sportliche Motorradkonzept beeindruckt mit seiner Optik und einem zukunftsweisenden Antrieb.

Was man der schnittigen Schönheit auf den ersten Blick nicht ansieht, ist ihr rein elektrisches Antriebsherz. Zunächst deutet nur die Abwesenheit einer Auspuffanlage darauf hin, dass kein konventioneller Verbrenner zum Einsatz kommt, den man angesichts einer wie ein Tank geformten Verkleidung erwarten würde. Zudem kann man durch die Seitenverkleidung ein Getriebegehäuse sehen. E-Motorräder zeichnen sich hingegen in der Regel durch die Abwesenheit eines Getriebes aus.

2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h

Doch ein solches mit sechs Stufen kommt bei der SuperNEX zum Einsatz, was ihr im Vergleich zu anderen E-Motorrädern deutliche Vorteile bei der Performance verschaffen soll. Statt ohne Getriebe ab einem gewissen Drehzahlniveau zu schwächeln, dürfte die SuperNEX dank der verschiedenen Übersetzungen auch bei gehobenem Tempo noch mächtig Durchzug bieten. Einen Kupplungshebel muss der Fahrer bei Gangwechseln nicht betätigen, aufgrund einer Slipper-Kupplung reicht das Hoch- und Runterschalten mit dem Fuß. Leistungseckdaten von Antrieb oder Batterie werden nicht genannt, dafür aber eindrucksvolle Beschleunigungswerte: Demnach soll der 100-km/h-Sprint 2,9 Sekunden dauern, nach 7,5 Sekunden stehen 200 auf dem Tacho und die Höchstgeschwindigkeitsmarke von 250 km/h fällt nach 10,9 Sekunden.

Fahrmodi Poised, Assertive, Bold und Extreme.

Das Beschleunigungspotenzial der SuperNEX will Kymco auch akustisch vermitteln. Allerdings dürften viele Motorradfahrer das in einem Video angedeutete hochfrequente Sirren beim Beschleunigen als gewöhnungsbedürftig empfinden. Das Motorrad bietet vier unterschiedliche Fahrmodi namens Poised, Assertive, Bold und Extreme. Während Poised für das lautlose Gleiten durch Wohngebiete gedacht ist, setzt Extreme auf maximale Performance. Zugleich soll ein Regelsystem namens FEP für ein Plus an Sicherheit sorgen. Unter anderem verhindert es beim Beschleunigen ein Durchdrehen des Hinterrads sowie ungewollte Wheelies. Auch ein Abheben des Hinterrads bei harten Bremsmanövern wird von der Regelelektronik unterbunden.

Neben vielen technischen Details bleibt Kymco auch Hinweise über einen Serienbau schuldig. Doch der taiwanesische Konzern ist nach eigener Aussage überzeugt, dass der E-Mobilität auch im Zweiradsektor die Zukunft gehört. Mit der SuperNEX unterstreicht der Scooter-Experte jedenfalls seine Elektroambitionen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45592030 / E-Bikes)