Suchen

E-Rockit: Berliner Start-up verstärkt sich

| Autor / Redakteur: Nika Lena Störiko / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Der passionierte Motorradfahrer und ehemalige Top Industriemanager Andreas Riedel verstärkt ab sofort im Management-Bereich das Team der in Hennigsdorf bei Berlin ansässigen E-Rockit Systems GmbH.

Bei namenhaften Firmen sammelte Andreas Riedel viele Erfahrungen und nutzt diese nun, um E-Rockit Systems zu unterstützen.
Bei namenhaften Firmen sammelte Andreas Riedel viele Erfahrungen und nutzt diese nun, um E-Rockit Systems zu unterstützen.
(Bild: E-Rockit)

Der Technologieanbieter und Fahrzeughersteller des Elektromotorrades E-Rockit erhält in den Bereichen Innovationsmanagement, Strategien und Vertrieb die Unterstützung eines Top Managers, der in der Vergangenheit für Unternehmen wie Deutsche Telekom, Schott Zwiesel oder Möbel Höffner tätig war – Andreas Riedel: „Als passionierter Motorradfahrer haben mich das Fahrzeugkonzept und die Technologie des E-Rockit überzeugt. Das Unternehmen bietet spannende Expansionsmöglichkeiten auf dem Weltmarkt. National und international gibt es einen großen Bedarf für solche Innovationen. Hohe Qualität, perfekter Service und Made in Germany sind wichtige Erfolgsfaktoren. Und der Spaßfaktor kommt garantiert nicht zu kurz.“

Bildergalerie

Das Elektromotorrad zeichne sich nach Angaben des Herstellers besonders durch sein einzigartiges und hochinnovatives Antriebssystem aus. Es bediene sich intuitiv und einfach wie ein Fahrrad. Der Fahrer steuert die Geschwindigkeit ausschließlich über die Pedale und seine Trittfrequenz. Die Spitzenleistung des aktiv luftgekühlten, hocheffizienten, bürstenlosen Permanentmagnet-Synchronmotors beträgt 16.000 Watt.

Die Beschleunigung beschreiben Testfahrer als rasant und das Fahrgefühl sei absolut einzigartig. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt rund 90 km/h bei einer Akku-Reichweite von 120 Kilometern.

Das E-Rockit gehört zur Kategorie der 125er Motorräder (Leichtkraftrad). Zum Fahren im Straßenverkehr ist eine entsprechende Fahrerlaubnis (A1) Voraussetzung. Seit 31.12.2019 ist es für Besitzer des Pkw Führerscheins (B) in Deutschland erleichtert worden, solche Motorräder zu fahren. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 25 Jahren, eine Fahrerfahrung von 5 Jahren und eine theoretische und praktische Schulung im Umfang von 9 Unterrichtseinheiten von je 90 Minuten in einer Fahrschule. Eine gesonderte Prüfung ist hierbei nicht erforderlich.

(ID:46499643)