Suchen

E-Scooter in Deutschland: Mehr Hindernis als Hype?

| Redakteur: Melissa Mager

Das Marktforschungsunternehmen GIM hat online eine repräsentative Bevölkerungsumfrage zu Leih-E-Scootern durchgeführt. Demnach sei mehr als die Hälfte der Deutschen der Meinung, dass E-Scooter sehr gefährlich seien.

Firma zum Thema

E-Scooter: Mehr Hindernis als Hype? Das möchte die Gesellschaft für innovative Marktforschung durch ihre Online-Studie herausfinden.
E-Scooter: Mehr Hindernis als Hype? Das möchte die Gesellschaft für innovative Marktforschung durch ihre Online-Studie herausfinden.
(Bild: Io Hawk)

Ein gefährliches Hindernis im Straßenverkehr mit häufig rücksichtslosen Fahrern: So sehen viele Menschen in Deutschland die seit Mitte des Jahres erlaubten elektrischen Leih-Scooter. Das sagt eine Studie der GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung. Für diese Studie wurden insgesamt 1.153 Personen ab 18 Jahren repräsentativ online befragt.

E-Scooter „sehr gefährlich“

Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Deutschen ist demnach der Meinung, E-Scooter seien „sehr gefährlich“. Dieser Aussage stimmten fast zwei Drittel der über 50-Jährigen zu (65 Prozent). Zudem spricht sich diese Bevölkerungsgruppe in besonderem Maße auch für eine Helmpflicht aus: 77 Prozent der über 50-Jährigen bejahen dies – gegenüber 70 Prozent in der Gesamtbevölkerung.

Bei der Frage, wer am meisten durch das seit Mitte Juni 2019 hierzulande erlaubte Verkehrsmittel gefährdet sei, zeigten sich deutliche Unterschiede zwischen den Altersgruppen: Während 43 Prozent der Jüngeren (18 bis 29 Jahre) hier die E-Scooter Fahrer selbst sehen (danach Fußgänger mit 28 Prozent), ändert sich dieses Bild mit zunehmendem Alter. So sehen unter den über 60-Jährigen, über die Hälfte (53 Prozent) die größte Gefahr für Fußgänger und nur noch 24 Prozent für die E-Scooter Fahrer selbst.

Wahrnehmung von E-Scooter-Fahrern

Die Wahrnehmung von E-Scooter-Fahrern als „rücksichtlos und verantwortungslos“ ist zwar ebenfalls unter den älteren Personen stärker ausgeprägt (65 Prozent bei 60+), jedoch stimmten dieser Aussage auch 45 Prozent der 18 bis 29-Jährigen zu.

Die konkreten Nutzungszahlen sprechen indes eine deutliche Sprache: lediglich ein Prozent aller Befragten nutzt aktuell elektrische Leihscooter mehrmals pro Woche. Zwei Prozent geben an, die Roller gelegentlich zu nutzen und weitere vier Prozent haben zumindest schon einmal einen E-Scooter ausprobiert. Elf Prozent aller Befragten kannten das Mikromobil bisher gar nicht.

(ID:46151102)