Piaggio: Verkaufsstart der E-Vespa

Vorbestellung ab sofort möglich

| Redakteur: Viktoria Hahn

Die flächendeckende Vermarktung der Vespa Elettrica über das Piaggio-Händlernetz beginnt im November 2018 anlässlich der Motorradmesse Eicma 2018 in Mailand.
Die flächendeckende Vermarktung der Vespa Elettrica über das Piaggio-Händlernetz beginnt im November 2018 anlässlich der Motorradmesse Eicma 2018 in Mailand. (Bild: Piaggio)

Die ersten exklusiven Modelle des innovativen Vespa-Rollers können seit dem 8. Oktober bis November nur online reserviert werden. Offizieller Marktstart soll Anfang November sein.

Über die Website von Vespa oder die spezielle Website der Vespa Elettrica können sich Kunden seit dem 8. Oktober 2018 das Privileg sichern, einer der ersten Besitzer der „grünen Version“ des legendären Rollers von Piaggio zu sein.

Die flächendeckende Vermarktung der Vespa Elettrica über das Piaggio-Händlernetz beginnt im November 2018 anlässlich der Motorradmesse Eicma 2018 in Mailand. Der Vertrieb beginnt in Europa, um dann Anfang 2019 auf die USA und Asien erweitert zu werden.

Die Vespa Elettrica soll eine zeitgenössische Ikone der italienischen Technologie in der Welt sein, ein Synonym für fortschrittliche Konnektivität und Stille, Personalisierung und Zugänglichkeit, Respekt vor der Umwelt und dem Stil. Mit einem Antrieb von 4 kW Spitzenleistung übertrifft die Vespa Elettrica, unterstützt von der für Elektromotoren typischen Dynamik, einen herkömmlichen 50cm³-Roller, insbesondere in Bezug auf Beschleunigung und Anfahren am Berg. Er garantiert laut Hersteller einfaches, agiles und angenehmes Fahren auf Stadtverkehrsstraßen, selbst bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten des überlasteten Stadtverkehrs.

Die E-Vespa hat laut Hersteller eine maximale Reichweite von 100 Kilometern, ein Wert, der sich dank der modernen Lithium-Ionen-Batterie des Rollers und des effizienten kinetischen Energierückgewinnungssystems, das die Batterie während der Verzögerung auflädt, kaum zwischen städtischer und außerstädtischer Umgebung ändert. Um den Akku aufzuladen, steckt der Fahrer das im Fach unter dem Sattel befindliche Kabel einfach in eine Steckdose oder in einen der Ladepunkte, die in den heutigen Städten immer häufiger anzutreffen sind. Eine vollständige Aufladung dauert laut Hersteller in der Regel 4 Stunden.

Die emissionsfreie Vespa ist zu einem Preis von 6.390 Euro erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45537034 / E-Bikes)