Eicma: Models und Modelle

Die europäischen Marken trumpfen auf der Mailänder Messe auf

14.11.2011 | Autor / Redakteur: Jan Rosenow und Stephan Maderner / Jan Rosenow

Hier ist sie noch verhüllt: die sensationelle Ducati 1199 Panigale.
Hier ist sie noch verhüllt: die sensationelle Ducati 1199 Panigale.

Überhaupt stand die Eicma im Zeichen der erfolgreichen europäischen Marken. Triumph zeigte erstmals seine Reiseenduro Tiger 1200 Explorer mit neuem 1.200-cm³-Dreizylinder und 101 kW/137 PS. Mit Einarmschwinge, Kardan-Endantrieb und voller Elektronikausstattung bietet die große Tiger das gleiche Technikpaket wie die Platzhirsche in diesem Segment, hebt sich aber mit hoher Leistung, Triple-Laufkultur und serienmäßigem Tempomat ab.

Weitere Neuheiten am Triumph-Stand in Mailand sind die Speed Triple R mit edlen Fahrwerksteilen von Öhlins, PVM und Brembo sowie die Steve-McQueen-Edition der Bonneville.

BMW: Neuer Versuch mit Rollern

Auf dem BMW-Stand im Mailand dreht sich dieses Jahr alles um den Roller. Nach dem missglückten Versuch mit dem Scheibenauto C1 versuchen es die Münchener dieses Mal mit einem Großroller, den es in einer sportlichen (C 600 Sport) und einer komfortablen Version (C 650 GT) gibt. Trotz der unterschiedlichen Hubraumangaben verfügen beide Modelle über den gleichen Reihenzweizylinder mit 647 cm³ und 44 kW/60 PS. Das CVT-Getriebe ist in das Motorgehäuse integriert – den Kraftfluss zum Hinterrad stellt eine im Ölbad laufende Rollenkette sicher.

Das motorradähnliche Fahrwerk besteht aus einem Stahlrohrrahmen und einem Alu-Druckgussteil, das die Schwinge aufnimmt. Verwindungssteifigkeit war wichtiger als klassisches Rollerdesign – deshalb besitzen die BMW-Scooter auch keinen Durchstieg. Auch die Reifendimensionen 120/70 R 15 und 160/60 R 15 orientieren sich an Motorrädern.

Das Staufach des C 650 GT fasst zwei Helme. In den C 600 Sport passt nur einer – sein Fach lässt sich aber vergrößern, wenn der Roller parkt, und nimmt so auch zwei Helme auf. Eine Parkbremse, die automatisch beim Ausklappen des Seitenständers aktiv wird, ein Reifendruckkontrollsystem und eine beheizbare Sitzbank runden das Ausstattungspaket ab.

KTM Duke: Einzylinder für alle

Der vierte unter den großen europäischen Motorradproduzenten ist KTM – und auch die Österreicher hatten in Mailand beeindruckende Neuheiten zu bieten. Zum Beispiel die 690 Duke: Der „Herzog“ war bislang stets eine knallhart-sportliche Supermoto für Spezialisten, die ihre hohe Fahrdynamik nutzen konnten und sich nicht über mangelnden Komfort ärgerten. Doch dieser Kundenkreis war stets begrenzt. Deshalb schwenkt KTM mit der neuen Duke auf die Linie ein, mit der die 990er- und die 125er-Variante bereits sehr erfolgreich sind: ein sportliches Naked Bike mit ausreichender Alltagstauglichkeit, das größere Kundengruppen anspricht. Die erfrischende Fahrdynamik der bisherigen Duke – 51 kW/70 PS treffen auf rund 165 Kilogramm – soll allerdings erhalten bleiben.

Fahrspaß pur dürfte auch der zweite Neuzugang der Duke-Baureihe bieten – die 200er mit 19 kW/26 PS, die auf dem erfolgreichen 125er-Modell basiert. Mit der neuen Freeride 350 spricht KTM Enduristen an, die einen unkomplizierten Zugang zum Geländesport wünschen. Mit rund 100 Kilogramm Trockengewicht und einem ausgewogen und sanft agierenden Motor soll die Freeride Einsteiger anlocken. Es gibt auch eine Elektroversion: Die Batterie der Freeride E soll für rund 45 Minuten Geländespaß reichen und in rund 90 Minuten wieder aufgeladen sein.

Kymco: Schwergewichtiger Zweizylinder-Roller

Der taiwanesische Hersteller Kymco stellte in Mailand seinen fast 300 Kilogramm schweren Zweizylinder-Scooter Myroad 700i mit 43 kW/59 PS vor, der im Frühjahr 2012 auf Deutschlands Straßen rollen soll. Per Knopfdruck kann der Fahrer das Fahrwerk in drei Stufen auf sich einstellen.

Peugeot: Dreirad-Roller soll von MP3-Boom profitieren

Der französische Zweiradbauer enthüllte das Konzept eines Dreiradrollers. Peugeot will damit vor allem im erfolgreichen Piaggio-Revier wildern, wo die Italiener seit Jahren sehr erfolgreich mit dem MP3 unterwegs sind.

Ein neuer Motor für Moto Guzzi

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 386869 / Markt)

Aus unserer Mediathek