EICMA-Neuheiten vom Bestseller bis zum Supersportler

Neues von Aprilia, Piaggio und Vespa

| Autor / Redakteur: Ulf Böhringer/SP-X / Viktoria Hahn

Der neue Piaggio MP3 300 erhält den gleichen Motor wie die große Vespa und heißt deshalb künftig MP3 300 hpe.
Der neue Piaggio MP3 300 erhält den gleichen Motor wie die große Vespa und heißt deshalb künftig MP3 300 hpe. (Bild: Piaggio)

Erstarkte Motoren und verbesserte Ausstattung bei Superbike, Dreirad und Roller: Piaggio bietet auf der Motorradmesse in Mailand für jeden Geschmack etwas.

Die Marken des Piaggio-Konzerns präsentieren auf der EICMA (8. bis 11. November) höchst unterschiedliche Neuheiten. Aprilia zeigt eine auf 1.078 Kubikzentimeter Hubraum vergrößerte RSV4 1000 Factory, die auf 160 kW/217 PS erstarkt. Piaggio stattet die Basisversion des Dreirad-Rollers MP3 mit neuem Motor aus und wertet die Ausstattung durch den Einbau von LED-Licht auf. Vespa präsentiert einen neuen, stärkeren 300er Motor und verändert seine GTS-Baureihe gründlich, ohne dass dies äußerlich deutlich ins Auge sticht.

Vespa mit neuer Top-Motorisierung

Die Vespa hat die größte Bedeutung für das Wohlergehen des Piaggio-Konzerns, finanzieren doch die Erfolge dieser weltweit bekannten Scooter-Marke manche andere Marke, wie Moto Guzzi, aber teilweise wohl auch Aprilia. Die bereits seit Jahren erwartete gründliche Überarbeitung der Vespa GTS-Baureihe – diejenige mit dem großen Korpus – krönt man in Pontedera mit der Vorstellung einer neuen Top-Motorisierung. Der sogenannte 300 hpe-Motor weist einen Hubraum von 278 Kubikzentimetern auf und leistet 17,5 kW/23,8 PS. Damit ist dieses wassergekühlte Einzylindertriebwerk der stärkste Antrieb in der mehr als 70-jährigen Geschichte der Vespa. Das Leistungsplus beträgt 12 Prozent, das maximale Drehmoment steigt um 18 Prozent. Zugleich wird durch eine effizientere Verbrennung des Benzin-Luft-Gemisches eine Verbrauchsreduktion auf etwa 3,2 Liter pro 100 Kilometer erreicht.

Fünf smarte Versionen

Die GTS-Baureihe gliedert sich künftig in fünf Versionen: GTS als Basis, GTS-Touring mit Scheibe und Gepäckträger, GTS Super mit teils schwarzen Aluminiumrädern und stärker profiliertem Sitz, die GTS Super-Sport kommt mit komplett geschwärzten Rädern in zwei matten Metallicfarben und die GTS Super-Tech weist als erste GTS ein vollfarbiges TFT-Display mit 4,3-Zoll-Diagonale auf. Selbstverständlich ist die Smartphone-Integration möglich. Alle GTS 300 erhalten vorn und hinten Scheibenbremsen, außerdem LED-Scheinwerfer und eine dezent modernisierte „Krawatte“ an der Front. Mit 5.100 Neuzulassungen von Januar bis September 2018 belegt die Vespa GTS 300 nach BMWs R 1200 GS Platz 2 der Absatzstatistik in Deutschland. Auch in der Schweiz und Österreich ist die Vespa GTS 300 seit Jahren der am häufigsten verkaufte Roller.

Leistungssteigerung bei Aprilia

Aprilia steigert die Maximalleistung seines Top-Superbikes, der RSV4 1100 Factory, von bislang 150 kW/204 PS auf 160 kW/217 PS bei 13.200 U/min, eine Folge des Hubraumzuwachses von 79 Kubikzentimetern. Das maximale Drehmoment erreicht statt 115 in der Elfhunderter, 122 Newtonmeter bei strammen 11.000 U/min. Die Federelemente stammen von Öhlins, die Bremsen liefert Brembo. Selbstverständlich ist die Elektronik-Ausstattung auf höchstem Niveau angesiedelt: Traktions-, Wheelie- und Launchkontrolle gehören genauso dazu wie Kurven-ABS, Quickshifter, Pit-Lane-Limiter und Tempomat. Ein TFT-Farbdisplay im Cockpit inklusive Infotainment-System gehört ebenfalls zum Ausstattungsumfang des italienischen V4-Superbikes.

Erstarktes Dreirad

Der neue Piaggio MP3 300 erhält den gleichen Motor wie die große Vespa und heißt deshalb künftig MP3 300 hpe. Allerdings ist die Leistung im Dreirad etwas höher, das Triebwerk mobilisiert 18 kW/ 24,6 PS. Neu ist auch das CVT-Getriebe, zudem wurde der Sitz verändert, damit man den Boden besser erreicht. Weiterhin verfügt der Piaggio künftig über ABS und elektronische Traktionskontrolle. In der „Sport“-Version ist beim MP3 300 hpe das MIA-System zur Smartphone-Integration inklusive. Es beherrscht mittels einer App Navigation und Reifendruckkontrolle.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45582089 / Bikes)