Elektrisch und sicher unterwegs mit Bosch

Redakteur: Vivian Wetschera

Bosch bietet Lösungen für die Sicherheit in der E-Bike-Mobilität. Man will Risiken mit Techniken wie ABS minimieren und das Verantwortungsbewusstsein der E-Biker, zum Beispiel durch Fahrsicherheitstrainings, stärken.

Das erste serienreife Antiblockiersystem (ABS) für eBikes kann das Blockieren des Vorderrades verhindern und das Abheben des Hinterrads durch ein intelli-gentes System begrenzen.
Das erste serienreife Antiblockiersystem (ABS) für eBikes kann das Blockieren des Vorderrades verhindern und das Abheben des Hinterrads durch ein intelli-gentes System begrenzen.
(Bild: Bosch)

Pedelecs verändern unsere Fortbewegung und entwickeln sich zu einem wichtigen Faktor im modernen Mobilitäts-Mix. Laut des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) ist allein zwischen 2014 und 2016 die Anzahl der E-Bike-Besitzer in Deutschland um eine Million gestiegen. Viele entscheiden sich für ein E-Bike, weil sie schnell, komfortabel und nachhaltig unterwegs sein möchten. Das hat Auswirkungen auf die Nutzung: Mit der elektrischen Unterstützung fahren E-Biker deutlich häufiger, länger und laut Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) im Schnitt rund zwei km/h schneller als mit dem konventionellen Fahrrad.

Dafür sind passende Rahmenbedingungen, eine adäquate Infrastruktur sowie Rücksichtnahme und Besonnenheit aller Verkehrsteilnehmer notwendig. Denn fest steht: Damit sich der E-Bike-Fahrspaß dauerhaft im Alltag etabliert, muss sich die Verkehrssicherheit weiter erhöhen. Bosch eBike Systems leistet hierzu mit Produkten und Service einen Beitrag.

Bildergalerie

Sicherer unterwegs mit ABS von Bosch

Immer mehr Menschen satteln um und setzen auf das Rad mit elektrischem Rückenwind. Inzwischen sind auf Deutschlands Straßen mehr als drei Millionen E-Bikes unterwegs. Mit der Zunahme des Bestands an Elektrofahrrädern und der gefahrenen Kilometern wächst auch die Zahl der Unfälle. Vor allem falsches Bremsverhalten oder mangelnde Fahrsicherheit spielen bei den Unfallursachen oft eine zentrale Rolle.

Darüber, dass viele E-Bike-Fahrer sich mehr Sicherheit wünschen, haben wir in diesem Artikel berichtet:

Mit der Einführung des ersten serienreifen Antiblockiersystems (ABS) für E-Bikes bringt Bosch jetzt ein Produkt auf den Markt, das die Verkehrssicherheit für den E-Biker und seine Umwelt erhöhen soll. Durch die Neuentwicklung ist es laut Bosch beim Pedelec möglich, das Blockieren des Vorderrades zu verhindern sowie das Abheben des Hinterrads durch ein intelligentes System zu begrenzen. Auf diese Weise lässt sich laut Hersteller der Bremsweg reduzieren und das Risiko von Überschlägen und Stürzen verringern.

Doch wie stehen die Chancen, dass sich das E-Bike-ABS am Markt durchsetzt? „Analogien beim Auto und beim Motorrad zeigen, dass solche Innovationen zunächst Sonderausstattungen im Premium-Segment sind, dann werden sie serienmäßig und in der unteren Preisklasse optional und irgendwann wird diese Technik gesetzlich vorgegeben. Das ABS hat das Potenzial, bei hochwertigen Pedelecs im City- und Trekking-Bereich Standard zu werden,“ sagt Claus Fleischer, Geschäftsleiter Bosch eBike Systems.

Ab Herbst 2017 wird das E-Bike-ABS zunächst für ausgewählte Flottenpartner im deutschsprachigen Raum verfügbar sein, der Serieneinsatz an Trekking- und City-E-Bikes mit Bosch-Antriebssystem ist für Herbst 2018 vorgesehen.

(ID:44847235)