Elektrische Wespe & Best Praktikant ever: Wish you were (ever) here

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Communications Group)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 48/II), Folge 738: In dieser Woche darf ich gleich von vier Highlights berichten, die von der Vielfalt und den Herausforderungen im Leben des »bike und business«-Chefredakteurs...

...zeugen. Da die Preisträger unserer Awards „Motorradhändler des Jahres“ und „Best Brands“ schon mit ihren Hufen scharrten, hatte ich alle Hände voll zu tun, deren Bedürfnisse nach Siegerfotos, Gewinnerlogos und PR-Texten zu befriedigen (Bike-Woman-Preisträgerinnen, ihr seid demnächst dran). So manche Mail verließ zu später Stunde meinen Account, da ich zudem noch Dienstag und Mittwoch auf Geschäftsreise in Düsseldorf unterwegs war und der rasende Reporter gezwungen war, das redaktionelle Tagesgeschäft mit Fernsteuerung zu den Verlags-Servern via Hotel-W-Lan zu wuppen. Und so lief die Festplatte heiß und die Daten surrten quer durch die Republik, auch wenn's draußen schon zappenduster war und der Morgen graute.

Eingeladen war ich zur Präsentation der neuen Vespa Elettrica 70: Die Stichworte bei der Präsentation, an der auch Angelo Mazzone, Geschäftsführer Piaggio Deutschland, anwesend war, lauten: Erfolg, Kult, Innovation, Style, Zeitgeist, Clean, Easy, Flott, Emotion, Umwelt-Engagement, Mobilität. Mit dem bis zu 70 km/h schnellen Elektroroller kann man in den urbanen Zentren perfekt im Verkehr mitschwimmen. Rund 70 Kilometer emissionsfrei sind wir auf den Testfahrten in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt unterwegs gewesen. Die elektrische Wespe (mit Helmfach!) lässt sich von einem herkömmlichen Verbrennerroller nicht unterscheiden. Das Design klassisch, die Verarbeitungsqualität hoch. Vespa ist und bleibt das Synonym für Roller, auch wenn in diesem Fall ein Elektromotor verbaut ist, der bis zu 4 kW leistet, 4,2 kW/h Akkukapazität hat und 200 Nm Drehmoment liefert. Zielgruppe: Coole Typen, Trendsetter und Menschen, die sich für Neues begeistern. Entsprechend eingepreist ist die elektrische Wespe: 6.390 Euro für die 45er-Version und 6.690 Euro inklusive Nebenkosten für den 70er. Lesen Sie demnächst an dieser Stelle meinen Fahrbericht!

Gefreut hat sich auch unser frisch gebackener „Motorradhändler des Jahres“ und Piaggio-Partner Achim Trinkner. Angelo Mazzone hat ihm über mich seine persönlichen Glückwünsche zum Sieg beim begehrten Award übermitteln lassen. Leider habe ich mich bei der Videoaufnahme dieses Grußwortes verdrückt und so blieb es dann beim nur im Bild festgehaltenen Facebook-Post. Danke Angelo für deine wertschätzenden Worte für deinen Partner! Das baut auf...

Aufgebaut hat mich, dass ich gestern 82 Händler des Deutschen BMW-Motorradhändler-Verbands begrüßen durfte, die ihre Versammlung im Vogel Convention Center zu Würzburg abhielten. Diese Chance habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Danke Stefan Gutknecht-Stöhr für diese Challenge.

Die „famous last words“ dieses meines 738. Speedlogs gehören meinem Praktikant No.21 – Jan Matzke-Volk. Ich empfehle seinen Bericht über seine achtwöchige Praktikukszeit in der »bike und business«. Sie finden ihn in unserem Freitags-Newsletter. Sehr gefreut hat mir der letzte Anbsatz in seinem „Abschiedsbrief“. Er war übertitelt mit den Zeilen „Großes Dankeschön an den Chef!“ Hier schreibt er aufrichtig und authentisch, dass er bei »der bike« sehr viel gelernt und einen großartigen Einblick in die redaktionelle Arbeit erhalten habe, die hinter einer solchen Fachzeitschrift steckt. Ich hätte ihm sehr vielfältige Aufgaben zugewiesen und sei ihm dabei stets mit Rat und Tat und konstruktiver Kritik zur Seite gestanden. Lieber Jan, sei versichert: Ich habe mich sehr gerne ins Zeug gelegt, um dir deinen Aufenthalt hier so interessant und angenehm wie möglich zu gestalten. Profitiere ich doch unendlich von Eurer Mitarbeit. Du warst fleißig und kreativ wie kein anderer vor Dir. Dazulernen tue ich auch,weil du kongenial deine Skills und Fähigkeiten als digital native und studierter „Medienkommunikator“ eingebracht hat. An dieser Stelle möchte auch ich noch meinen persönlichen Dank an dich, lieber Jan, ausdrücken: einen besseren Praktikanten kann man sich schwer vorstellen!

In diesem Sinne: Bis bald bester »bike«-Praktikant! „Wish you were (ever) here“, rufe ich dir zu, wohl wissend, dass du eingefleischter Pink Floyd-Fans bist wie ich. Kreative im Geiste, neugierig und wach im Gesit sowie beide gerne jedem Volleyball hinterhechtend.

gez.: Begeisterter Chefredakteur Nummer eins – Stephan Maderner.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46266559 / Speedlog)