Suchen

Elektro-Scooter (nicht nur) für den Mini-Kofferraum

| Redakteur: Peter Koller

Moderne Mobilität heißt, für jede Fahrstrecke das passende Gefährt nutzen zu können: Mit dem Mini-„Citysurfer Concept“ stellt BMW einen Elektro-Scooter für die Kurzstrecke vor, der in den Kofferraum passt.

Äußerlich kaum von einem normalen Roller zu unterscheiden, aber mit elektrischem Hilfsantrieb: MINI Cityscooter Concept.
Äußerlich kaum von einem normalen Roller zu unterscheiden, aber mit elektrischem Hilfsantrieb: MINI Cityscooter Concept.
(BMW)

Das Citysurfer Concept der Automarke Mini kombiniert die Wendigkeit eines Kick-Scooters mit einem Elektroantrieb. Durch seine Faltbarkeit und ein geringes Gewicht von rund 18 Kilogramm ist der Citysurfer sowohl für die alleinige Nutzung auf Kurzstrecken als auch für die Vernetzung mit anderen Verkehrsmitteln geeignet. So kann der Scooter im Gepäckraum eines Mini-3-Türers transportiert oder in Bussen und Bahnen mitgeführt werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Der Benutzer bekommt einen unterstützenden elektrischen Antrieb per Daumengas durch einen getriebelosen Nabenmotor im Hinterrad bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Die Stromversorgung erfolgt durch einen fest im Fahrzeugrahmen verbauten Akku in Lithium-Ionen-Technik. Eine Aufladung ist über den 12-Volt-Anschluss im Auto oder an einer Haushaltssteckdose möglich. Während der Fahrt erfolgt eine Energierückgewinnung bei Aktivierung der Bremse.

Durch ein Batteriemanagementsystem mit integrierter Leistungselektronik soll sich eine elektrische Reichweite von 15 bis 25 Kilometer ergeben. Hydraulische Scheibenbremsen an Vorder- und Hinterrad sorgen für Sicherheit.

(ID:43088436)