Suchen

Erlebnis Motorrad Mannheim 2013: Heiße Bikes & Girls

| Autor / Redakteur: Thomas Mewes / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Im Südwesten der Republik mausert sich die Messe „Erlebnis Motorrad“ – zum zweiten Mal am Standort Mannheim – zum neuen Besuchermagneten für Zweiradfans in der Region.

Firmen zum Thema

Auf der Erlebnis Motorrad 2013 in Mannheim wurde auch die Miss Superbike gewählt.
Auf der Erlebnis Motorrad 2013 in Mannheim wurde auch die Miss Superbike gewählt.
(Foto: Thomas Mewes )

Die 3. Erlebnis Motorrad zog vom 15. bis 17. März 19.920 Besucher auf das Maimarktgelände in Mannheim. Das waren 9 Prozent weniger als im Vorjahr, als 21.763 Besucher gezählt wurden. Bereits zum zweiten Mal wurde diese wichtige Regionalmesse vom Huber Verlag ausgerichtet. Zuvor fand das Event in Sinsheim statt und wurde von der Messe Sinsheim veranstaltet, die dereinst auch die Faszination Motorrad in Karlsruhe managte. Trotz des leichten Besucherrückgangs scheint sich Mannheim als der Platz für die Motorrad-Endverbrauchermesse der Region etabliert zu haben.

2013 zeigten 180 Aussteller zeigen auf 15.000 Quadratmeter ihre Produkte. Zu sehen gab es außer zahlreichen Motorrädern auch Zubehör, Bekleidung und Accessoires. Für viele Kunden waren auch die zahlreichen Spezialumbauten der Hersteller und spektakuläre Custombikes wie zum Beispiel von der Z-Schmiede, Bike Store aus Karlsruhe mit Dr. Jekyll and Mr. Hyde oder die Harley-Davidson V-Rod Custombike Night Rod Special Engelsblut vom Harley-Shop Langer in Schaafheim eine Augenweide.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 34 Bildern

Auf der Showbühne konnten sich die Besucher zahlreiche Multimediashows anschauen und Events wie Live Bodypainting, die Wahl zur Miss Superbike oder Bikershow-Prämierungen miterleben.

Im Außenbereich war ein Leistungsprüfstand von der Firma 2RadDoc aufgebaut, an dem sich Messebesucher kostenlos die Leistung ihres Motorrades testen lassen. Bei trockenem Wetter und blauen Himmel, aber immer noch frischen Temperaturen, konnte man sich für eine Probefahrt mit unterschiedlichen Motorrädern von Harley-Davidson Rhein-Neckar oder Klaus Mayer BMW & Husqvarna aus Mannheim-Friedrichsfeld. Boss-Hoss-Freunde kamen bei Frank Hoeh von Big V aus Mannheim auf ihre Kosten, Custom-Fans bei Custom Wolf aus dem bayrischen Laaber. Der Nachwuchs konnte sich auf einem Motorrad-Parcours austoben.

Vertragshändler wie etwa Rainer Stefan Wolf von RS Wolf, Suzuki-Vertragshändler aus Lampertheim zeigten sich mit der Organisation und der Betreuung durch den Veranstalter „sehr zufrieden“. Am Freitag hielt sich der Besucherandrang allerdings in Grenzen. Hinsichtlich der ersten Verkaufstrends hielten sich die Händler mit ihren Aussagen etwas bedeckt. Alle warten anscheinend auf die ersten Sonnenstrahlen und den Kundenansturm. BMW-Dealer Klaus Mayer äußerte sich sehr zuversichtlich und ist mit dem Start in die Saison 2013 zufrieden. Am Wochenende fiel in seinem Unternehmen neben der Messe in Mannheim auch der Saison-Startschuss in zwei seiner Filialen. Rainer Rottmüller vom Mannheimer Motorradmarkt hatte gleich eine ganze Auswahl an unterschiedlichen Gebrauchtfahrzeugen dabei. In seiner Filiale in der Gartenfeldstraße 42 haben er und sein Kompagnon Klaus Defiebre ständig über 50 gebrauchte Bikes im Angebot. Momentan sei die Honda 700 NX der Verkaufsschlager.

Auf der Livebühne wurde im Segment Reiseenduro die neue KTM Adventure 1190 vorgestellt, ein neuer Rivale im Revier von BMW R 1200 GS und Ducati Multistrada, die beide natürlich auch in Mannheim zu sehen waren.

Zukunft des Motorrades

Auf der Erlebnis Motorrad lernten die Besucher von den Experten des Huber-Verlages auch einiges über die Zukunft der internationalen Motorradmärkte kennen. So verschärft Kalifonien in den USA die Abgasgrenzwerte und lässt ab 2017 nur noch Fahrzeuge mit „Zero Emission“ zu. Das Spaßmotorrad wandele sich also wieder zum Transportmittel. In vielen Ländern der Erde komme man nur mit dem Motorrad von A nach B. Honda unterstütze in Afrika ein Projekt, bei dem mobile Zweiradkuriere eilige Medikamente in entlegene Dörfer bringen Es gebe auch schon Spezialumbauten, die als Minikrankenwagen fungierten.

Von einer Krise im Zweiradsegment sei deshalb nicht zu sprechen, so die Experten. Die Prognosen liegen bei einem weltweiten Wachstum von 6 bis 7 Prozent. Allein in China werden jedes Jahr 23 Millionen Zweiräder verkauft (inklusive 50 cm³). Indien und Brasilien kommen auch noch auf über 1 Million. Im Vergleich dazu liegt Deutschland bei 180 000 Einheiten. Unsere italienischen Nachbarn zeigen sich 300.000 verkauften Fahrzeugen im Jahr zweiradfreundlicher.

Die Motorradwelt geht also nicht unter, lautete die klare Botschaft in Mannheim. Das Motorrad bzw. Zweirad wird sich wandeln und den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht werden. „Ich kann mir momentan auch nicht vorstellen, mit einem E-Motorrad herumzufahren“, erläutert ein Messebesucher gegenüber »bike und business«. „Aber alle die, es schon gemacht haben, haben nach der Fahrt ein Grinsen im Gesicht, das man nicht mehr kommentieren muss.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38668310)