Suchen

Essen Motor Show startet am Samstag

| Redakteur: Jan Rosenow

Da kocht der Pott: Deutschlands Tuningmesse Nummer 1 rechnet mit 360.000 Besuchern. Nicht nur Auto- sondern auch Motorradfans kommen auf ihre Kosten.

Firmen zum Thema

Alles, was Benzin im Blut hat, pilgert am nächsten Wochenende nach Essen.
Alles, was Benzin im Blut hat, pilgert am nächsten Wochenende nach Essen.
(Foto: Messe Essen)

Die Essen Motor Show, Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge, versammelt vom 29. November bis zum 7. Dezember über 500 Aussteller in ihren Hallen. Die Unternehmen und Verbände präsentieren sportliche Serienautomobile, Tuning, Motorsport, Old- und Youngtimer sowie Motorräder. Die Veranstalter erwarten bis zu 360.000 Fans, was die Essen Motor Show zu Deutschlands besucherstärkster Automobilmesse in diesem Jahr machen würde.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 25 Bildern

Ford mit deutscher Messepremiere des neuen Mustang

Nicht wenige Hersteller nutzen die Essen Motor Show auch 2014 zur Präsentation ihrer sportlichen Fahrzeuge. Darunter befinden sich mit BMW und Peugeot gleich zwei prominente Rückkehrer. Außerdem bestätigten bis jetzt unter anderem Citroën Motorsport, Ford, Mercedes-Benz, Renault Motorsport und Skoda ihre Teilnahme. Ford enthüllt auf der Essen Motor Show erstmals den neuen Mustang vor deutschem Messepublikum, Skoda zeigt den neuen Fabia Combi als Deutschlandpremiere.

Mit Continental und Hankook beteiligen sich darüber hinaus führende Reifenhersteller an der Essen Motor Show. Das Thema Profituning wird durch zahlreiche Mitglieder im Verband der Automobil Tuner (VDAT) abgedeckt.

Ein Highlight sind auch 2014 die Sonderschauen, allen voran die Ausstellung „Formel 1 made in Germany“. Sie zeigt die Erfolgsstory von deutschen Rennwagen, Fahrern und Motoren in der Königsklasse des Automobilsports anhand von rund 15 Fahrzeugen vom Silberpfeil bis zum Weltmeisterauto von Sebastian Vettel aus dem Jahr 2010. Ein weiterer Höhepunkt: die Sonderschau Automobildesign mit Concept Cars, Prototypen und Studien der weltweit bekanntesten Styling-Unternehmen und Automobilhersteller. Mit dabei sind Citroën, Fuore Design, Italdesign Giugiaro, Hyundai, IED, Lazareth, Peugeot, Rinspeed, Sbarro und Zenvo.

Sonderschau zu 80 Jahren Jaguar

Ein Leckerbissen für Oldtimerfreunde dürfte der „Classic&Prestige-Salon“ in der Halle 1 sein. Mehr als 250 automobile Klassiker stehen bei über 25 internationalen Händlern zum Verkauf. Der Titel „47. Internationale Verkaufsmesse für Oldtimer, Historik-Motorsport, Classic und Prestige“ beschreibt das umfassende Angebot treffend. Das Spektrum reicht vom Mercedes-Benz 300 SL für mehr als eine Million Euro bis hin zum Youngtimer vom Schlage eines Alfa Romeo Spider aus den neunzigerJahren für unter 20.000 Euro.

Hauptanziehungspunkt in Halle 1 ist die Sonderausstellung „Jubilee Preview: 80 Jahre Jaguar Sporting History“. Die Sonderschau ist mehr als nur eine Hommage an die englische Traditionsmarke Jaguar, die im nächsten Jahr ihren 80. Geburtstag feiert: Mit zehn Jaguar-Rennsportwagen präsentiert die S.I.H.A., Veranstalter des Classic&Prestige-Salons, eine Auswahl der faszinierendsten und seltensten Automobile mit dem springenden Jaguar als Markenzeichen.

Hella-Award für den besten Privat-Tuner

Als Publikumsmagnet der Essen Motor Show erwies sich im vergangenen Jahr die Tuning Xperience, die laut Befragung in der Besuchergunst ganz vorne lag. Über hundert private Tuner präsentieren dieses Jahr in Halle 12 ihre modifizierten Fahrzeuge. Neben der Tuning Xperience widmet sich auch der „Hella Show&Shine Award“ den privaten Tunern: Zehn Besitzer setzten sich mit ihren Fahrzeugen in einer Vorauswahl durch und präsentieren ihre Autos nun auf der Messe. Wer gewinnt, entscheiden die Besucher.

(ID:43090751)