Suchen

Europa gibt sich neue Normen für Motorradbekleidung

34 Mitgliedsstaaten stimmen über die Ergebnisse der Arbeitsgruppe im Europäischen Komitee für Normung (CEN) in Sachen Motorradbekleidung ab.

Sechs neue genormte Bekleidungsstandards soll es in Europa geben. Im Bild die Büse-Tourenkombi Grado.
Sechs neue genormte Bekleidungsstandards soll es in Europa geben. Im Bild die Büse-Tourenkombi Grado.
(Bild: Büse)

„Die Zielgrade ist erreicht. Nach sechs Jahren, vielen Sitzungen und Testzyklen hat die Arbeitsgruppe im Europäischen Komitee für Normung (CEN) die neuen Normen für die Schutzkleidung von Motorradfahrerinnen und -fahrern fertiggestellt“, dies meldet der Onlinedienst „IVM-Performance“.

„Die Ergebnisse werden jetzt im nächsten Schritt an die 34 CEN-Mitgliedsstaaten zur Abstimmung in den sogenannten „Formal Vote“ gegeben, in dem nur noch zwischen „Zustimmung“ und „Ablehnung“ gewählt werden kann“, wird Christoph Gatzweiler vom Industrie-Verband Motorrad (IVM) zitiert. Als Vorsitzender der deutschen Delegation glaubt er an eine breite Zustimmung.

Seiner Ansicht nach sind die neuen Vorschriften so praxisnah ausgearbeitet, dass sie die Akzeptanz und Nutzung von Motorradschutzkleidung in Europa erhöhen können. Einteilige Lederkombis, Tourenbekleidung, aber auch Kevlarjeans und sommerliche Jacken und Hosen mussten berücksichtigt werden – sechs neue Standards wurden insgesamt entwickelt, die den Großteil des Marktangebotes abdecken sollen.

(ID:45755126)