European Bike Week zieht eine zehntel Million Besucher an

75.000 Motorrdäer auf Achse

20.09.2010 | Redakteur: Stephan Maderner

Angesichts einer solchen Ansammlung von Motorrädern bekommt der Begriff Alpenglühen eine völlig neue Bedeutung.
Angesichts einer solchen Ansammlung von Motorrädern bekommt der Begriff Alpenglühen eine völlig neue Bedeutung.

Das Biker-Großevent von Harley-Davidson in Faak elektrisiert die Massen.

Auch 2010 unterstrich die European Bike Week – von den Fans schlicht „Faak“ genannt – dass sie weit mehr ist als „der“ europäische Biker-Großevent am Ende der Motorradsaison. „Faak“, das sind Menschen und Gesichter, Frauen und Männer, Alt und Jung, die alljährlich zusammenkommen, um zu feiern. „Faak“, das ist alpine Natur, starke Musik und der Sound von rund 75.000 V-Twins. „Faak“ ist ein Gefühl!

Party, Party, Party

Dieses Harley Feeling auf der Partymeile rund um den See gaben sich vom 7. bis zum 12. September 2010 trotz des zu Beginn regnerischen Wetters rund 100.000 Menschen. Sie trafen sich im Herzstück des Events, dem Harley Village in Faak am See, genossen 28 Künstler und Livebands, die auf der großen Open Air Bühne und in den Zelten abrockten, gaben Gas und hatten ultimativen Spaß. Man stärkte sich an 20 Cateringständen und in den drei Großzelten.

Zwanzig Harley-Davidson Vertragshändler aus Österreich, Deutschland, Italien und den baltischen Staaten präsentierten ihre Produkte und ihre Bikes. Die neuen Harleys für 2011 sorgten nicht nur im Expozelt, in dem sie zusammen mit neuen Zubehör- und Bekleidungsprodukten ausgestellt waren, für Gesprächsstoff – man durfte sie kostenlos probefahren!

40 freie Händler mit an Bord

Mehr als 40 freie Händler boten in der Trader Area vom Halstuch bis zur Motorradjacke alles an, was das Herz begehrt. Namhafte Motorradveredler wie Thunderbike/

Custom-Show vom Feinsten

Harley-Davidson Niederrhein und zahlreiche andere sorgten für eine hochklassig besetzte Customizer Area, in der die vielbestaunte Custom-Bike-Show im Rahmen der Ausscheidung zur „official AMD World Championship of Custom Bike Building“ stieg.

Und weil eine „Seerunde“ selbst mit etlichen Feten-Stopps zu kurz ist, um als standesgemäße Motorradtour durchzugehen, erkundete man das schöne Umland mit unvergleichlichen Alpenausblicken auf eigene Faust, auf einer der drei geführten Touren oder während der großen Parade, bei der sich über 25.000 Maschinen um den Ossiacher und den Faaker See schlängelten. Rund drei Stunden lang rollten die Bikes zur Freude der Bevölkerung durch Kärnten.

Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass viele Gäste dieses unvergleichliche „Faak-Gefühl“ auch nächstes Jahr wieder erleben wollen. Für Harley-Davidson ist es „Ehrensache“, ihnen diesen Wunsch auch zu erfüllen. Vom 6. bis 11. September steigt die European Bike Week 2011.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 360650 / Markt)