Funkelperlenaugen, Goldregen und Gänsehautfeeling

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Foto: Ducati/Collage: Elisabeth Haselmann)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (Kalenderwoche 49/2015/II). Ein aktuelles Stimmungsbarometer aus Handel und Industrie rund um Motorrad, Roller und Quad/ATV – ein Radar, das Branchentrends von morgen auf dem Schirm hat.

Würzburg, den 4. Dezember 2015 – Wie man sich täuschen kann – ich dachte, dass nach den turbulenten Vorbereitungswochen für die Fachtagung »bike und business« mit den zahlreichen Preisverleihungen, Podiumsdiskussionen sowie Fachvorträgen und Workshops nun in der Redaktion etwas mehr Ruhe einkehrt. Doch weit gefehlt. Wegen des Riesenzuspruchs auf unser Branchentreffen am letzten Donnerstag im November dieses Jahres habe ich bis Weihnachten noch ein volles Programm. Übrigens – 2016 erweist uns der Industrie-Verband Motorrad (IVM) seine Referenz und hält seine traditionell am selben Termin wie unser Event stattfindende Mitgliederversammlung einen Tag eher ab, um den Industrievertretern eine stressfreie Teilnahme am Händlerabend der »bike und business« zu ermöglichen. Mit u.a. Henning Putzke (BMW Motorrad), Norbert Zaha (KTM, Husqvarna), Jan Breckwoldt (Suzuki), Torsten Zimmer (Victory), Ulrich Schäfer (Polaris), Gerald Federl (Kymco), Michael Burkhart (MV Agusta), Stephan Schmatz (Royal Enfield), Oliver Höing (Ducati), André Veith (Triumph), Marcus Hillenbrand (Kawasaki) oder Michael Brandtner und Radja Stritzko (beide Brook Motorcycles) hatten wir ohnehin schon viele prominente Motorradmarken-Vertreter an Bord. Doch wir wollen sie künftig alle haben, um die Leistung der Händler angemessen zu würdigen.

Warum so viel zu tun ist? Die Sieger der Awards „Best Brands“, „Motorradhändler des Jahres“ und „Bike Woman of the year“ warten sehnsüchtig auf unser aussagekräftiges Kommunikationsmaterial - PDFs von Urkunden, Online-Buttons und den authentischen Live-Bildern von der Bühne – und wollen damit versorgt sein, um ihre Kunden, die Endverbraucher, mit diesen positiven News zu versorgen. Tue Gutes und rede darüber, diese goldene Regel hat vor allem nach dem Gewinn von Preisen seine Berechtigung.

Gut, dass mein Aktivitätslevel hoch bleibt. Denn ich stecke immer noch voller Adrenalin und positiver Energie vom Händlerabend. Irgendwo muss diese Power ja hin. Am besten wandele ich sie in publizistische Aktion um. Eine neue, gut lesbare PC-Tastatur wurde mir inzwischen bereitgestellt, damit ich wieder ordentlich Buchstaben zimmern kann. In diesem Newsletter können Sie die Impressionen und die einzigartige Stimmung vom MdJ-Abend noch einmal nacherleben. Mein Webcast-Team hat den Film „MdJ 2015: Chariots of fire“ fertig geschnitten und veröffentlicht. Sehr cool! Genießen Sie noch einmal die emotionalsten Momente der Top-Händlerbetriebe des Jahrgangs 2015. Funkelperlenaugen, Goldregen und Gänsehautfeeling! Und denken Sie daran, auf unserer Landingpage können Sie bereits jetzt Ihre Award-Unterlagen für 2016 anfordern. Denn das ist neu für die nächsten Branchen Oscars: Sie dürfen Ihre Bewerbung ab sofort in Angriff nehmen - während der ruhigeren Winterzeit haben Sie einfach mehr Muße und Zeit für Präzision und Kreativität als in der hektischen Saison. Einsendeschluss ist der 31. März 2016. Nix wie ran. Und nicht vergessen: Binden Sie Ihre Mitarbeiter von Anfang an mit ein in den kreativen Prozess. Teamspirit beflügelt.

Am Montag besuchten mein Kollege Benedikt Seubert und ich die Zentrale von Hepco & Becker in Pirmasens. Dort plauderten wir mit dem Geschäftsführer Paul Ehrhardt und dessen Sohn Paul J. Ehrhardt u.a. über deren neues Kompetenz-Händler-System. Die Pfälzer wollen sich 2016 der »bike und business«-Community anschließen und von der Marktrelevanz unseres Fachmediums profitieren. Vor Ort konnten wir uns von der handwerklichen Kompetenz des Motorradgepäckspezialisten überzeugen. Nach 40 Jahren seit Firmengründung hält mit Paul Ehrhardt jr. nun der familiäre Management-Nachwuchs Einzug in die Company. Das Produktportfolio ist allumfassend und mit coolen Retro-Kollektionen wie „Legacy“ wird das Sortiment frischer, frecher und jünger. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit den sympathischen Pfälzern, die wie wir angetreten sind, um den Fachhandel fit zu machen für die Zukunft.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43763568 / Speedlog)