Gefahren: Tauris Fiera 50 Xtreme – der Roller-Lude

Autor / Redakteur: Jens Rehberg / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Dunkel, einfach geschnitten, etwas vulgär in der Gesamterscheinung und mit einem leicht schepprigen Abgang im Auspuffsound kann man das Teil im nachlässig gestylten Ghetto-Outfit durch die Betonschluchten prügeln, ohne als Milieu-Tourist entlarvt zu werden.

Firma zum Thema

Das typischste Heimatrevier des Motorrollers ist nunmal die Plattenbausiedlung. Wo kein Hochglanzgefährt hinpasst. Und keine engineerten Soundorgien zu hören sind. Der Fiera Xtreme fährt hier ziemlich souverän vor. Dunkel, einfach geschnitten, etwas vulgär in der Gesamterscheinung und mit einem leicht schepprigen Abgang im Auspuffsound kann man das Teil im nachlässig gestylten Ghetto-Outfit durch die Betonschluchten prügeln, ohne als Milieu-Tourist entlarvt zu werden. Damit geht sogar der Testredakteur (in den Vierzigern) noch als echter „Homie“ durch.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Weil die selbstgemalten Kennzeichen mal wieder ausgeliehen sind, muss auf dem Hof getestet werden:

  • Sound: Schmutziges Zweitakter-Gebrüll aus der gröberen Klangschmiede – 2+
  • Anzug: Erst buttrig, aber dann durchaus energisch – 2-
  • Agilität: Top-Performer, frisst auch den engen Kaffeetassen-Parcours gierig weg – 1-
  • Bremsen: Ganz ok, keine Bullterrier-Manieren, aber verzögert werden soll ja auch nur im absoluten Notfall - 2-3
  • Fahrwerk: Die Stöße kommen weitgehend unverarbeitet durch, der Testredakteur steht drauf, aber ist wahrscheinlich nicht jedermanns Sache – 3
21496790
  • Verarbeitung: Pustet einen nicht weg, die vielen Plastikteile knarzen zum Teil ganz schön, da hätten die Chinesen ruhig mal genauer hinhören können; Die Plastiktritte sind nicht passgenau verschraubt, dafür stehen die Spiegel stramm im Wind – 3
  • Optik: Die nicht zu stylische Aggro-Ästhetik knallt auf jeden Fall, rattengeile Heckleuchte, nur das Lenker-Instrument ist ein bisschen mickrig ausgefallen, was angesichts extrem billiger Eletronikkomponenten in China irgendwie unnötig ist – 2

Knapp 1.700 Euro ruft der Importeur für den kleinen Luden auf. Ich würde sagen: Deal.

(ID:345057)