Suchen

Gelungene Premiere der Motorbike Stuttgart 2011

Die neue Stuttgarter Motorrad-Messe in der Hanns-Martin-Schleyerhalle startet mit über 24.000 Besuchern.

Die attraktiven Grid Girls bereicherten die Motorshow in Stuttgart.
Die attraktiven Grid Girls bereicherten die Motorshow in Stuttgart.
( Archiv: Vogel Business Media )

Einen Auftakt nach Maß legte die neue Motorradmesse Motorbike des Stuttgarter Veranstalters H & K Messe GmbH & Co. KG am dritten Januar-Wochenende in der Hanns-Martin-Hanns-Martin-Schleyerhalle hin. Insgesamt strömten vom 14. bis 16. Januar mehr als 24.000 Besucher nach Stuttgart, um sich bei den rund 150 Ausstellern über die neuesten Modelle und Trends für die kommende Motorradsaison zu informieren.

Im Rahmen der Motorradmesse wurde auch der 2. Vorentscheid der Miss Grid Girl 2010 ist vollzogen, die nächsten Finalistinnen wurden gefunden. Ana Maria begeisterte nicht nur die Jury, Antonietta, Natalie, Kristin, Christina, Lucy, Ramona und Marie freuen sich schon auf die Reise am 5. März nach Dortmund in die Westfalenhallen, um den Titel der Miss Grid Girl 2011 gegen 30 Mitbewerberinnen anzutreten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 32 Bildern

„Gute Atmosphäre in der Halle und hohe Besucherfrequenz bei guter Qualität“, fasst Ernst Fried, Vertriebsleiter der Kultmarke Boss Hoss kurz zusammen. „Die Motorräder von Boss Hoss sind durch Fernsehen und Fachzeitschriften zwar schon sehr bekannt, aber viele Leute haben unsere Bikes noch nie live gesehen. Wir hatten in Stuttgart viele interessierte Besucher mit noch mehr Fragen bei uns am Stand und freuen uns jetzt schon, bei der Motorbike 2012 wieder dabei zu sein.“

„Die Motorbike Stuttgart hat schon beim Auftakt gezeigt, dass sie das Potential zu einem echten Szenetreff für den ganzen Süden hat“, so Uwe Schäfer, General Manager bei der britischen Traditionsmarke Triumph. „Für uns war die Messe ein Test um neue Kunden aus Stuttgart und der Region anzusprechen. Mit einigen unserer Modelle sprechen wir ja eher das finanziell gehobene Publikum an und auch das haben wir hier erreicht.“

„Eigentlich sind wir ohne Erwartungen nach Stuttgart gekommen“, so Patrick Kayser, der Suzuki, Aprilia und Piaggio in Stuttgart und am Bodensee vertreibt. „Stuttgart ist ein sehr automobilgeprägter Standort und hat zudem noch ein gut ausgebautes Nahverkehrsnetz, so dass weniger Motorräder als beispielsweise bei uns am Bodensee unterwegs sind. Umso überraschter war ich über den Andrang an unserem Stand und sehe dem Nachmessegeschäft sehr positiv entgegen.“

(ID:369026)