Gesucht: Die Idee vom Motorradhandel der Zukunft

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Communications Group)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 40/II), Folge 724: Vom Traum des rabattosen Motorradverkaufs schrieb ich Anfang August an dieser Stelle. Gemeldet haben sich zahlreiche Leser. Die Reaktion...

...eines alteingesessenen Motorradhändlers möchte ich Ihnen an dieser Stelle gerne zum Besten geben. Wer mir da persönlich schrieb, tut nichts zur Sache, aber der Mann hat viele Jahre Motorradhandelserfahrung auf dem Buckel und was zu erzählen. Das zählt:

Der Traum vom rabattlosen Motorradverkauf

Der Traum vom rabattlosen Motorradverkauf

02.08.19 - Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 31), Folge 711: Bei meiner letzten Sonntagslektüre stach mir folgende Überschrift ins Auge: Mercedes-Benz testet in Schweden den rabattlosen Autoverkauf. „Der Preis ist fix“, egal ob beim Online-Verkauf oder beim klassischen Vertrieb... lesen

„Sehr geehrter Herr Maderner, bezugnehmend auf den sehr interessanten Mercedes-Versuch in Schweden darf ich darauf verweisen, dass es bei uns in Deutschland eine importierte Marke gab, deren VK-Preis noch Anfang der 90er Jahre absolut stabil war (UVP!). Dies lag an einem kundenbezogenen Marketing sowie speziell an der gelebten Philosophie des Herstellers, immer ein Motorrad weniger zu produzieren, als es der Markt verlangte. Damals hat die Ertragslage beim Handel noch gestimmt und es gab keinen Wettbewerb der Händler untereinander auf dem Rücken der Marge. Es waren lediglich der ,Nasenfaktor' und/oder die Qualität des Service allgemein, welche die Händlerauswahl beeinflussten.

Und dann kam der Stückzahldruck des Herstellers. ,Shareholder value' stand jetzt im Mittelpunkt. Natürlich spielte hier auch die Entwicklung des Internets ein starke Rolle. Der Wettbewerb untereinander war geboren und in der Folge der Ertragseinbruch beim ,engagierten' Handel. Dies wiederum führte zum Austausch alteingesessener Händler in Richtung von Investoren und Händlern mit mehreren Standorten. Der Kunde wurde zum Reisenden im Internet und suchte sich, was verständlich ist, das günstigste Angebot im Inland; und nun auch grenzüberschreitend im Ausland. Dies hat den Handel unter großen Druck gesetzt und einen Preisverfall der VK-Preise zur Folge gehabt, was auch zu Lasten des Markenimages ging.

Allerdings darf an dieser Stelle nicht vergessen werden, dass die Wettbewerber auch zugelegt haben und die älter werdenden Kunden hier auch eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen. Nach Gesetzeslage darf zwar kein Preis abgesprochen werden, doch eine Preisfixierung über einen Internetvertrieb wird nicht allen Händlern passen.

Die sehr nahe Zukunft wird zeigen, welche Wege der Handel beschreiten muss. Hier spielen auch sicher die fallenden Serviceumsätze eine gewichtige Rolle. Die Serviceintervalle werden größer und warum sollen dann in naher Zukunft nicht auch intelligente Werkstattroboter die Servicearbeiten unterstützen? Wir werden gegebenenfalls ein vollständig neues Berufsbild im Servicebereich haben: den ,Robotroniker'. Und damit weitere Kostenbelastungen, die sich im Ertrag eines Handelsbetriebes niederschlagen.“

O-Ton Brancheninsider Ende. Was meinen Sie? Wie sieht für Sie der Traum des idealen Motorradhandels von morgen aus? Gibt es den überhaupt? Oder wird die Szene vom Direktvertrieb der Hersteller sowie dem Internet atomisiert? Freue mich wie immer auf Ihre Ideen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46166156 / Speedlog)

Aus unserer Mediathek