Gilles Tooling: Rückruf für Yamaha-Fußrasten

Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Judith Leiterer

Zwei für Yamaha-Motorräder gefertigte Fahrerfußrasten können sich bei Krafteinwirkung verformen. Der Austausch erfolgt in den Partnerwerkstätten des japanischen Herstellers.

Firma zum Thema

Gilles Tooling ruft zwei für Yamaha-Motorräder gefertigte Fahrerfußrasten zurück.
Gilles Tooling ruft zwei für Yamaha-Motorräder gefertigte Fahrerfußrasten zurück.
(Bild: Yamaha)

Yamaha bietet in seinem Zubehörprogramm Fahrerfußrasten des Herstellers Gilles an. Bei einigen davon ist nun ein sicherheitsrelevantes Problem aufgetreten. „Die Fußrasten können sich, wenn sie mit hoher Kraft belastet werden, verformen. In diesem Fall kann das Fahrergewicht nicht mehr sicher getragen werden“, teilte die Yamaha Motor Deutschland GmbH am Dienstag schriftlich mit.

Daher hat das Unternehmen eine Rückrufaktion gestartet. Im Detail geht es um diese beiden Produkte:

  • Fahrerfußrasten schwarz-titan (Teile-Nr.: 1WS-F2741-00-00), verkauft zwischen 2. Juni 2014 und 3. Juli 2017
  • Fahrerfußrasten schwarz-blau (Teile-Nr.: 1WS-F2741-10-00), verkauft zwischen 17. Juni 2014 und 27. Juni 2017

Käufer der betroffenen Artikel werden gebeten, sich zwecks kostenlosem Austausch mit ihrem autorisierten Yamaha-Vertragshändler in Verbindung zu setzen. Unfälle im Zusammenhang mit diesem Problem sind keine bekannt, das betonte das Unternehmen in seiner Mitteilung. Ob und wie viele Fußrasten auch noch über andere Kanäle verkauft wurden, ist noch nicht bekannt.

(ID:44800010)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist