Suchen

Girls Days in der Redaktion

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Valeria Schulte-Niermann

„Girls Days hieß es für mich vor kurzem. Für vier Tage zu Gast in Redaktion und Layout von „bike und business“ war Janique Jonas.

(Bild: ©evan_ers/Fotolia.com [M] – Haselmann)

Die Neuntklässlerin des Olympia-Morata-Gymnasiums in Schweinfurt sollte im Rahmen eines Schülerpraktikums persönliche Erfahrungen in der modernen Medienwelt sammeln. Unter dem Motto „Fordern und Fördern“ hole ich mir solchen Nachwuchs immer gerne an meine journalistische Seite. Praktikum bei „bike und business“ bedeutet nämlich mehr, als mir nur über die Schulter zu schauen, zu kopieren oder mir ab und zu eine Tasse Kaffee zu holen. Nach meinem einstündigen Einführungsmonolog über die vielseitige Fachzeitschriftenwelt von Vogel Business Media ließ ich die Jungredakteurin schnell selbst ran ans Werk: Händleradressen recherchieren, Excel-Listen befüllen, Pressetexte von ihren Superlativen befreien, Headlines und Vorspänne produzieren und ins Redaktionssystem einpflegen, Bildergalerien erstellen und sogar eigene Texte schreiben. Überzeugen Sie sich selbst von den Talenten der 14-Jährigen. Sie haben bereits in einigen Artikeln – selbstverständlich von uns fachlich wie sprachlich gegengecheckt – dieses Newsletters ihren handwerklichen Niederschlag gefunden.

Wichtig für jegliche Nachwuchsarbeit ist es, die Talente zu entwickeln, zu motivieren und zu begeistern für ihr Tun. Dazu gehört auch, die jungen Meister zu fordern. Disziplin gehört dazu, Sorgfalt, Präzision, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative, Kreativität, Verantwortung und Neugierde im Job. Nur wer in seinem Metier selbst diese Tugenden vorlebt und vor Leidenschaft brennt, kann ein guter Ausbilder sein. Diese Maxime gilt in Verlagen genauso wie in Handel und Werkstatt. Freuen Sie sich jetzt schon auf den Aufsatz von Janique Jonas, der in einer der nächsten Printausgaben erscheinen wird: „Was bedeutet Mobilität für ein 14-jähriges Mädchen?“

Anmerkung der Redaktion: Wir freuen uns über jede Kritik oder Anmerkung zu unseren Artikeln. Leserbriefe und andere ernst gemeinte Beiträge per E-Mail bitte an stephan.maderner@vogel.de (Bitte mit Betreff: „Leserbrief“). Für eine Veröffentlichung muss der Redaktion zudem die Identität des Autors bekannt sein. In Absprache gewähren wir Anonymität und kennzeichnen den Leserbrief mit „Name der Redaktion bekannt“. Als Leserbriefe gekennzeichnete Beiträge oder andere Blog-Beiträge in der Rubrik „Zündfunken“ spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe und Artikel zu kürzen.

(ID:44128360)