Golden-Tyre strukturiert Vertrieb neu

Redakteur: Markus Lauer

Die Golden-Tyre-World-Service GmbH hat Ihre Arbeit am Strandort Trochtelfingen im Februar aufgenommen und für die Europa-Logistik ist der Standort Schweinfurt zuständig.

Der GT 260 Supermotard.
Der GT 260 Supermotard.
(Foto: Golden-Tyre)

Die Reifenmarke Golden-Tyre gehört zu einem italienischen Firmenverbund mit Schwerpunkt im Metall- und Formenbau und befindet sich nach wie vor im Familienbesitz zweier italienischer Familien. Diese familiäre Prägung lässt sich überall im Unternehmen spüren, denn hier handeln vom Rennsport begeisterte und Ihren Produkten emotional aufgeschlossene Menschen, deren Ansatz ganz simpel klingt. Golden-Tyre-Präsident und Produkt-Mastermind Marco Cavallini: „Wir wollen die besten Produkte am Markt herstellen und unseren Piloten damit die Möglichkeit geben ganz oben auf dem Podium zu landen. Dafür suchen wir ganz bewusst die Nähe zu Teams und Fahrern und gehen mit offenen Augen und Ohren durch die Fahrerlager dieser Welt“.

Lieferprogramm wurde stark erweitert

Gut zugehört wurde im Vorfeld der Entwicklung des derzeitigen Enduro Überfliegers, des FIM-homologierten GT216X Hinterradreifens in der Dimension 140/80-18. Basierend auf einer sehr flexiblen Spezial-Karkasse wird der „Xer“ mit einer extrem griffigen Naturkautschuk Mischung produziert, die im Zuge der Trial Reifen Entwicklung getestet wurde. Die Umsetzung einer solchen Idee bedarf hoher technischen Anforderungen sowie unternehmerischen Mut in eine solche Marktlücke vorzustoßen. Beides zeichnet den italienischen Reifenhersteller ohne Frage aus, zudem sind schnelle Reaktionszeiten durch extrem schlanke Strukturen ein weiterer Vorteil in unseren schnelllebigen Zeiten. Ein neues Projekt kann durch Bündelung der Ressourcen binnen vier bis sechs Monaten von der Idee bis zur Massenproduktion umgesetzt werden.

Das aktuelle Lieferprogramm wurde bereits 2012 stark erweitert und erfährt 2013 eine weitere Ergänzung. Neue FIM Vorderreifen für Enduro & MX in den Dimensionen 90/90-21 sowie 90/100-21 sind ab sofort verfügbar. Für den Trial Sport wurde mit dem GT355 Gecko ein absolutes Topprodukt entwickelt, das sich in intensiven Tests auf WM Niveau bereits bewährt hat. Für einen in Europa derzeit noch stiefmütterlich behandelten Motorrad Offroad Rennsport, dem Flat Track, widmet sich GoldenTyre mit einer breiten Lieferpalette verschiedener Mischungsvarianten, die vom US Topfahrer Chris Carr mit entwickelt wurden. Besonderer Focus im Enduro Sport liegt in diesem Jahr bei der Markteinführung des GT214 Pro. Der FIM homologierte Enduro Reifen wurde speziell auf die Ansprüche auf hartem Terrain entwickelt. Ebenfalls für Hartboden wird ab sofort der GT333 Dominator in allen wichtigen Minicross und MX Dimensionen angeboten. Im Rahmen der MX2 Weltmeisterschaft sammelte dieser Reifen bereits einige Podium Plätze und konnte damit seine Performance bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Für die freien Supermoto Rennserien weltweit wurde der S1 entwickelt, der in ersten Einsätzen in Italien und der Schweiz sehr gute Resultate und Rundenzeiten ablieferte. Der S1 sprang im ersten Rennen der italienischen S1 Klasse mit Adrien Chareyre im Aprilia-Werksteam gleich aufs Siegerpodest.

Reifen für Youngtimer-Motorräder

Für eine Vielzahl von Youngtimer Motorrädern liefert Golden-Tyre mit dem GT260 ab sofort die passenden Reifen in Diagonalbauweise. Darüber hinaus gibt es das Profil, das dem Regenreifen entstammt, auch für Straßenzugelassene Supermoto Motorräder in allen für dieses Segment wichtigen Reifengrößen. Golden-Tyre bringt damit im Rennsport gesammelte Erfahrung auf die Straße.

Das Enduro Profil GT201 kommt in 2013 neben den klassischen Enduro Dimensionen auch in den meistverkauften Radialreifen Dimensionen auf den Markt. Für Fahrer aktueller Motorräder verschiedener Segmente wie z.B. Naked Bikes, die einen Touch Offroad Feeling erfahren möchten, stehen die M+S markierten Dimensionen 120/70R 17 TL 58V am Vorderrad sowie 180/55 R 17 73 V am Hinterrad zur Verfügung.

Die zentrale Lage Deutschlands im Herzen Europas spielte bei der Standortwahl eine wichtige Rolle. Warendistribution und Logistik sind von Deutschland ausgehend in alle europäischen Länder optimal möglich. Das Europalager entsteht am Standort Schweinfurt, die für den weltweiten Vertrieb zuständige Struktur im Großraum Reutlingen.

(ID:39400250)