Suchen

Govecs rüstet Rennserie für Elektromotorräder aus

Beim eGrandPrix TTXGP versorgen Elektroroller des deutschen Anbieters Govecs Rennteams und Veranstalter mit emissionsfreier Mobilität.

Firmen zum Thema

Saubere Mobilität in der Boxengasse: Govecs-Roller versorgen die Rennteams.
Saubere Mobilität in der Boxengasse: Govecs-Roller versorgen die Rennteams.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Govecs GmbH, einer der führenden deutsche Anbieter innovativer Elektroroller, ist offizieller Ausrüster beim eGrandPrix TTXGP 2011. Als „Official Scooter Supplier of TTXGP“ stellt das Unternehmen bei den europäischen Rennen in Großbritannien, Belgien, Niederlande, Schweden und Frankreich Elektroroller zur Verfügung. Zwischen dem 18. Juni und 24. September unterstützen die Fahrzeuge die internationale Rennserie für Elektromotorräder sowie den Vizeweltmeister 2010 in der Boxengasse. Den Abschluss der diesjährigen Serie bildet das Weltfinale im Oktober.

Bildergalerie

Der TTXGP war 2009 das erste Motorradrennen der Welt für Elektromotorradräder. Es fand erstmalig am 12. Juni auf der Isle of Man im Rahmen der traditionellen TT-Rennen statt. In der zweiten Auflage der TTXGP-Rennserie kämpfen die Fahrer in Australien, Nordamerika und Europa in kontinentalen Meisterschaften für den Einzug ins Weltfinale im Oktober. Schon im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen die TTXGP als Partner der europäischen Rennen sowie des Weltfinales in Spanien unterstützt. „Die Elektroroller von Govecs tragen dazu bei, unseren Wettbewerb zu einer nachhaltigeren und kohlenstofffreien Veranstaltung zu machen – sowohl im Fahrerlager als auf der Rennstrecke. Sie sind ein nützlicher, zuverlässiger und überaus wichtiger Teil des Equipments“, sagt Azhar Hussain, Gründer und Geschäftsführer von TTXGP. „Bei einem Rennwochenende werden die Fans eine saubere und nachhaltige Art der Fortbewegung sehen. Dank des Sponsorings von Govecs dominiert diese nicht nur die Rennstrecke, sondern auch die Boxengasse. Auf diese Weise erreichen wir ebenso die Herzen und Köpfe der traditionell benzinbegeisterten Rennfans weltweit.“

Erst im April hatte Govecs für die neue Rennsaison mit dem Team eCRP den amtierenden Europa- und Vizeweltmeister als Partner gewonnen. Dieser tritt sowohl beim eGrandPrix TTXGP als auch bei der von der FIM organisierten Serie e-Power an. Die CRP-Gruppe zählt zu den weltweit führenden Renningenieurs-Unternehmen. Bei den sechs europäischen Qualifikationsrennen für das TTXGP-Weltfinale im Oktober stellt Govecs ein Modell seiner emissionsfreien Fahrzeugreihe bereit. Der GO! S1.2 unterstützt das Team um den Titelverteidiger bei seiner Arbeit in der Boxengasse. Weitere Elektroroller stehen den Veranstaltern für Boxengasse und organisatorische Erledigungen zur Verfügung.

„Bereits zum zweiten Mal in Folge sind wir mit unseren Elektrorollern bei dieser internationalen Rennserie für Elektromotorräder vor Ort“, sagt Thomas Grübel, Geschäftsführer der Govecs GmbH. „Der Einsatz unserer umweltgerechten Zweiräder im spannungsgeladenen Umfeld der Rennen symbolisiert unsere Firmenphilosophie: Alternative Fortbewegung ohne Abgase und Lärm bei größtmöglicher Mobilität und Fahrfreude. Auf diese Weise können wir zeigen, dass spektakulärer Fahrspaß und CO2-freie Fortbewegung kein Widerspruch mehr sind.“

Seinen Wettbewerbsfähigkiet stellte Govecs selbst erst kürzlich auf Herstellerseite unter Beweis: Im Mai hatte das Unternehmen den „European e-Scooter of the Year“ Award für das Modell GO! S2.4 gewonnen und sich in der populärsten Klasse bis 45 km/h gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Der Elektroroller überzeugte vor allem durch seine hohe Qualität, das ansprechende Design und die große Reichweite von etwa 100 Kilometern.

(ID:378607)