Suchen

GS Trophy 2012: Team Deutschland gewinnt nach langem letzten Tag

| Autor / Redakteur: Jochen Vorfelder / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Die Deutschen Thomas Donnecker, Ali Meteyer und Tobi Weiser holen sich den Sieg in der Gesamtwertung vor Frankreich und Italien.

Schwarz-rot-goldene Maskerade: das Siegerteam Deutschland versteht es zu feiern.
Schwarz-rot-goldene Maskerade: das Siegerteam Deutschland versteht es zu feiern.
(Foto: Vorfelder/Metzeler )

Das deutsche Team mit Thomas Donnecker, Ali Meteyer und Tobi Weiser hat auch am letzten Tag der 2012er BMW GS Trophy die Führung verteidigt und die Rallye in Südamerika vor Frankreich und Italien gewonnen. Gratulation, Jungs!

Der Tag hatte in Pucon, Chile, begonnen, wo zuerst ein Abstecher zum 2840 Meter hohen Vulkan Villarrica auf dem Programm stand. Nach einen letzten, anspruchsvollen Tagesetappe über rund 150 Kilometer geschotterte Waldwege erreichten die Teilnehmer am frühen Nachmittag das Camp in der Nähe von Temuco, an dem die diesjährige Rundfahrt auch gestartet war.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 26 Bildern

Highlight dort: die letzte Sonderprüfung, ein Trialtest mit der schweren R 1200 GS, der besonders kraftraubend ausfiel, weil inzwischen ein heftiger Regen eingesetzt hatte. Diese Spezialprüfung konnte Team USA für sich entscheiden - vor dem deutschen Team und Frankreich, die beiden dominierenden Teams der Trophy 2012. Dies spiegelte sich auch im Gesamtergebnis nach sieben Fahrtagen wider: Mit einer beeindruckenden Konsistenz sammelten die drei Deutschen ihre Punkte vor den jungen, fahrerisch brillianten Franzosen und dem Team aus Italien, das Argentinien knapp auf den vierten Platz verwies. Platz füng ging an das Team Alpen mit den drei Teilnnehmern aus der Schweiz und Österreich.

Tobi Weiser vom deutschen Team: „Als wir ankamen, hatten wir vor, viel Spaß zu haben. Das hat geklappt, und gewonnen haben wir auch noch - brilliant!“

Heiner Faust, Leiter Sales und Marketing von BMW Motorrad, der die letzten drei Etappen selbst mitgefahren war: „Die Trophy ist ein zentraler Bestandteil unserer Motorrad-Firmenkultur und uns genauso wichtig wie der GS-Community und den GS-Fahrern. Wir arbeiten hart daran, dass diese Veranstaltung immer wieder zustandekommt - unserer Belohnung ist die Begeisterung, mit der die Teilnehmer hier unterwegs sind. Danke dafür!“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37066050)