Suchen
Company Topimage

GS YUASA Battery Germany GmbH

http://www.gs-yuasa.de
Firma bearbeiten

09.06.2020

Tipps: Defekte Batterien einfach erkennen

Selbst die beste Qualitätsbatterie hat eine begrenzte Lebenserwartung. Wie lässt sich herausfinden, ob ein Startproblem mit dem Motorrad an der Batterie liegt?

Hat sich die Batterie nur entleert, lässt sie sich meist wieder aufladen – ist sie hingegen defekt, ist ein Wiederaufladen nicht mehr möglich.

Was ist zu prüfen?

Der erste Schritt der Analyse zielt darauf ab, alle anderen Ursachen auszuschließen. Ist die Batterie z. B. jünger als drei Jahre, war immer vollständig aufgeladen und weist keine sichtbaren Schäden auf, deutet es auf andere Ursachen hin, warum das Bike nicht startet.

Zudem ist es sinnvoll, die Verkabelung sowie lose oder korrodierte Anschlussklemmen zu prüfen. Auch Probleme mit der Lichtmaschine oder anderen mechanischen Komponenten gilt es auszuschließen. In modernen Motorrädern können auch Sicherheitsfunktionen einen Start verhindern.

Offensichtliche Anzeichen für eine defekte Batterie lassen sich durch eine einfache Sichtprüfung finden. Dazu gehören defekte Anschlüsse, ein Riss oder eine Ausbeulung im Batteriegehäuse sowie austretende Flüssigkeit und Verfärbungen. Hin und wieder können Batterieklemmen korrodieren. Dann ist es meist möglich, diese zu reinigen und die Batterie weiter zu verwenden.

Batterietester und Ersatzbatterie

Der sicherste Weg zur Bestimmung des Batteriezustands ist ein professioneller Batterietester. Ist die Batterie tatsächlich defekt, hilft nur ein Austausch. Hier ist es entscheidend, nicht irgendeine Ersatzbatterie zu wählen, sondern eine Markenbatterie wie die von GS YUASA. Diese wurden zusammen mit Motorradherstellern entwickelt, punkten mit Qualität und Langlebigkeit und stellen sicher, dass das Problem nicht nach kurzer Zeit erneut auftritt.

www.gs-yuasa.de