Welchen Vorteil bieten Trademark-Batterien für die Nachrüstung?

12.07.2018

Mit den Motorradbatterien der Baureihen YTX, YTZ und GYZ produziert und vertreibt GS YUASA eingetragene Markenbatterien. Diese kommen insbesondere bei der Nachrüstung zum Einsatz. Doch welchen Vorteil haben Trademark-Batterien?

Trademark-Batterien werden zusammen mit Motorradherstellern entwickelt, um die spezifischen Anforderungen der Fahrzeuge zu erfüllen. Auch GS YUASA fertigt ihre Typen werkseitig nach Erstausrüster-Vorgaben und verbessert die Batterietechnologie fortlaufend, um die steigenden Anforderungen der Motorradhersteller und Verbraucher zu erfüllen. So entscheiden sich über 90 Prozent der Hersteller für GS YUASA als ihren Erstausrüster, darunter Ducati, Yamaha, Kawasaki, Suzuki, Honda und BMW.

GS YUASA-Batterien liefern eine hohe Leistung, Qualität und Zuverlässigkeit und werden aus hochwertigen Materialien gefertigt. Sie bieten eine maximale Startleistung und hohe Performance, sind extrem vibrations- und schockresistent, sehr zuverlässig und verfügen über eine reduzierte Selbstentladung. Im Vergleich zu anderen Batterien besitzen sie eine bis zu dreimal längere Lebensdauer.

GS YUASA Powersport-Batterien eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen wie Motorräder, Roller, ATVs, Quads und Jet-Skis.

Spezifikationen der Batterien YTX, YTZ und GYZ
In den YTX-Batterien wird der gesamte Elektrolyt in speziellen AGM-Separatoren gebunden. Die fortschrittliche Blei-Kalzium-Technologie erhöht die Startleistung, zudem halten die wartungsfreien Batterien bis zu dreimal länger als herkömmliche Batterien.

Die YTZ-Serie gilt als Favorit für Powersport-Anwendungen. Als weltweit einzige Motorradbatterie mit erweiterter Platten-Technologie bietet sie Fahrern maximale Startleistung bei minimalem Platzbedarf und Gewicht. Ihr absolut auslaufsicheres AGM-Design ermöglicht variable Montagepositionen.

Die GYZ-Serie verfügt über ein längeres Shelf Life sowie über eine verbesserte Lebenszyklusleistung. Für kundenspezifische Motorräder stellt sie ein perfektes Upgrade dar und liefert die beste verfügbare Leistung. Die Batterien sind werkseitig aktiviert und einfach in der Handhabung.

Über GS YUASA Batterien
1983 stellte GS YUASA ihre ersten trocken geladenen, ventilgeregelten und wartungsfreien Blei-Säure-Batterien (VRLA) vor. Der Vorteil: ein geringeres Gewicht und Größe sowie die Beseitigung der Batterieentlüftung. 1999 wurde die werkseitig aktivierte YTZ-Type, eine wartungsfreie Hochleistungs-Batterie, eingeführt. Damit entfiel die Notwendigkeit für den Inbetriebnahmeprozess und flexible Einbauwinkel wurden ermöglicht.