Suchen

Hamburg bleibt Ladesäulen-Hauptstadt

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Lange Jahre harte Ausbau der Lademöglichkeiten für E-Autos in Deutschland im Dornröschenschlaft. Doch mittlerweile geht es spürbar voran. Welche Städte und Bundesländer bei den Stromtankstellen die Nase vorn haben, erfahren Sie hier.

Firma zum Thema

Die Zahl der Ladepunkte in Deutschland steigt derzeit rapide.
Die Zahl der Ladepunkte in Deutschland steigt derzeit rapide.
(Bild: Innogy/www.frankpeterschroeder.de )

Hamburg bleibt bundesweit die Stadt mit den meisten Ladepunkten für E-Fahrzeuge in Deutschland. Wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) mitteilt, wurden 834 Ladepunkte in der Hansestadt bis Ende 2018 registriert. Auf den nachfolgenden Rängen liegen Berlin (779) und München (696). Die bayerische Hauptstadt verzeichnet mit 300 neuen Ladepunkten innerhalb der vergangenen sechs Monate den größten Zuwachs. Im Vergleich der Bundesländer liegt Bayern (3.618) vor Nordrhein-Westfalen (2.739) und Baden-Württemberg (2.525).

Nach Berechnungen des BDEW ist die Zahl der öffentlichen Ladepunkte für E-Fahrzeuge in Deutschland in jüngster Zeit sprunghaft gestiegen. Während die Plattform Ladesaeulenregister.de im September noch 13.500 Ladepunkte aufwies, waren es gut vier Monate später 16.100, was einem Anstieg um 20 Prozent entspricht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45701570)