Hamburg Harley Days 2017: The place to be

Vom 23. bis 25. Juni steigt das Harley-Event in der Hansestadt

| Redakteur: Judith Leiterer

Es ist das größte Harley-City-Event Europas: Die Hamburg Harley Days bieten Motorräder, Musik und gute Laune in Deutschlands beliebtester Stadt.
Es ist das größte Harley-City-Event Europas: Die Hamburg Harley Days bieten Motorräder, Musik und gute Laune in Deutschlands beliebtester Stadt. (Bild: Harley-Davidson)

Es ist das größte Harley-City-Event Europas: Die Hamburg Harley Days bieten Motorräder, Musik und gute Laune in Deutschlands beliebtester Stadt. Highlights sind unter anderem Steilwandfahrer, Probefahrten, eine Ride-In Bike-Show und die große Parade.

2015 fand das Meinungsforschungsinstitut YouGov heraus, dass sie die beliebteste Stadt Deutschlands ist. The Economist listete sie 2016 gar unter den zehn lebenswertesten Städten der Welt – noch vor Sydney, New York, London, Tokio und Berlin. Die Rede ist von Hamburg. Architekturfreunde begeistert sie mit Highlights wie der Elbphilharmonie, Romantiker lieben ihre Landungsbrücken und Shopping Queens stehen auf den Jungfernstieg. Auch für Motorradfans hat die Hansestadt etwas zu bieten: In diesem Jahr findet Europas größtes Motorrad-City-Event, die Hamburg Harley Days, vom 23. bis 25. Juni statt.

Homebase der Veranstaltung ist wieder die Zeltstadt Harley-Village, die auf 40.000 Quadratmetern rund um den Großmarkt errichtet wird. Mitten durch die Händler- und Cateringstände windet sich die Mainstreet, auf der Sehen und Gesehenwerden angesagt ist. Zu kaufen gibt es hier alles, was mit Harley-Davidson korrespondiert. Hier bewundert man abgefahrene Motorradumbauten im Bikers Power Customizer-Village und furchtlose Steilwandfahrer, die mit dem Dreifachen ihres Gewichtes an die „Wall of Death“ gepresst werden. Von hier starten die kostenlosen Probefahrten auf nagelneuen US-Bikes und die große Parade am Sonntag – auf eine rund 33 Kilometer langen Strecke entlang der Landungsbrücken, über die Köhlbrandbrücke und die Reeperbahn. Einen Tag zuvor findet das Schaulaufen der schönsten Motorradumbauten in der Mönckebergstraße statt, zu dem rund 100 Maschinen in der Ride-In Bike-Show antreten.

Außerdem heizen etliche wilde Bands dem Publikum ein. Dazu gehören unter anderem Tex-Mex-Lady Patricia Vonne, die mit energiegeladenem

Rock ’n’ Roll und Rhythm and Blues den Puls in die Höhe treibt, und Jimmy Cornett & The Deadmen, die einen wogenden Mix aus rassigem Blues- und heißem Southern Rock bieten. Hard Rock-Fans dürfen weder Thundermother, die geballte charismatische Frauenpower aus Stockholm, verpassen, noch die australisch-amerikanische Truppe The Dead Daisies, die schon als Support von ZZ Top, Aerosmith und Alice in Chains unterwegs war.

Und spätestens, wenn am Großmarkt der Letzte das Licht ausknipst, geht’s auf der Reeperbahn weiter. Europas größte Partymeile ist „der“ Anlaufpunkt für alle Nachtschwärmer, und mittendrin liegt der Spielbudenplatz, die Side-Location der Hamburg Harley Days. Für die gesamte Veranstaltung ist wie gewohnt der Eintritt frei. Einerlei, ob sie Motorrad fahren oder nicht, sind alle, die Spaß an Motoren, Musik und guter Stimmung haben, herzlich willkommen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44678800 / Markt)