Harley-Davidson CVO Pro Street Breakout: Das neue amerikanische „Muscelbike“

Redakteur: Alisa Götz

Mit der Einführung der CVO Pro Street Breakout wollen die Harley-Davidson „Custom Vehicle Operations“ (CVO) ein neues Kapitel in Sachen Factory-Custom-Style aufschlagen.

Firma zum Thema

Die CVO Pro Street Breakout verfügt über zahlreiche Styling-Features.
Die CVO Pro Street Breakout verfügt über zahlreiche Styling-Features.
(Foto: Harley-Davidson Motor Company)

Schon oft fungierten Bikes der CVO als Vorreiter für neue Komponenten und Techniken im Custombereich, so auch das düstere Styling der CVO Pro Street Breakout. Mit diesem, in limitierter Auflage produzierten Bike, bietet Harley-Davidson ihren Kunden einen Look, der auf dem Highway geboren wurde und mit den kreativen Ideen der Designer in eine faszinierende Synthese gebracht wurde.

Bildergalerie

Die CVO Pro Street Breakout unterscheidet sich in Sachen Qualität zwar nicht von seinen Vorgängern, es stellt diese aber in einer gänzlich neuen Weise zur Schau. Als Alternative zur Hochglanz-Verchromung arbeitet Harley-Davidson seit einiger Zeit beispielsweise an gebürsteten, eloxierten oder mit getönten Klarlack behandelten Oberflächen. Die CVO Pro Street Breakout verfügt bereits über diesen neuen Style.

Aktuell wird bei dem neuen CVO-Bike ein Finish mit dem Namen „Smoke Satin Chrome“ eingesetzt. Harley-Davidson Senior Stylist Dais Nagao erklärt: „Dabei handelt es sich um ein Finish, das einerseits zeitgemäß und exklusiv wirkt, andererseits aber auch ein bisschen finster oder gar böse.“

Ein zweites neues Finish ist das „Sorched Chrome“. Es ziert die Aggressor-Custom-Räder und präsentiert daneben die modifizierten Derby und Timing Covers in einem neuen, „mechanischen“ Look.

Die Maschine verfügt über einen kraftvollen Screamin' Eagle Air Cooled Twin Cam 110B, der als stärkster luftgekühlter Harley-Davidson Serienmotor gilt. Unterstützt wird der große V-Twin von schwarzen „Blunt Cut“-Edelschalldämpfern, einer offenen Screamin' Eagle Heavy Breather Elite Airbox und einer leistungsstarken hydraulisch betätigten „Assist and Slip“- Kupplung. Die Kontrolle über die Screamin' Eagle Power wird dem Fahrer durch eine neue, 43 Millimeter starke „Upside-down-Telegabel“, die von einer robusten Gabelbrücke fixiert wird, gewährleistet.

Ein tiefer Bucket Seat und das Rückenpolster geben dem Biker Halt beim Beschleunigen. Weitere Styling-Features sind zum Beispiel der gestutzte Frontfender, die schwarzen Profile Custom Spiegel oder die flache Tankkonsole.

Die Harley-Davidson CVO Pro Street Breakout ist voraussichtlich ab März 2016 in Deutschland verfügbar und kann für 27.245 Euro (UVP) erworben werden.

(ID:43869032)