Harley-Davidson: Life´s a Party

Mehr als 120.000 Besucher erlebten sechs Tage Fun und Action auf der European Bike Week

| Redakteur: Lena Hofbauer

Die große Motorradparade am Samstag rund um die Kärntner Seen war der krönende Abschluss der European-Bike-Week.
Die große Motorradparade am Samstag rund um die Kärntner Seen war der krönende Abschluss der European-Bike-Week. (Foto: Harley-Davidson)

Einzigartige Stimmung um den See, Probefahrten, Expozelt, Custombikeshow, jede Menge Musik und eine große Parade mit über 13.000 Teilnehmern hatte die European-Bike-Week zu bieten.

Kein Wunder, dass die European-Bike-Week zum festen Bestandteil im Terminkalender europäischer Zweiradfans gehört. Sie ist schlicht und ergreifend eine Veranstaltung der Superlative. Normalerweise leben in der kleinen Marktgemeinde Finkenstein, zu der Faak am See – Epizentrum des Events – gehört, 8.643 Menschen. Doch während der European-Bike-Week steigt die Zahl gut und gerne um mehr als das Zehnfache an. Aus allen Teilen Europas und aus Übersee strömen die Besucher in den schönen Süden Österreichs. Sämtliche Altersgruppen und alle sozialen Schichten sind vertreten. Sie kommen, um in friedlicher und relaxter Atmosphäre eine Mega-Motorradfete zu feiern, die wohl einzigartig in Europa ist. Ramona Erhardt vom Marketing des Harley-Davidson-Händlers Westpoint in Augsburg und ihr Team waren vor Ort in Faak und haben fleißig fotografiert (siehe Bildergalerie).

Dieses Jahr hatte Motorrad-Hersteller Harley-Davidson vom 8. bis 13. September nach Faak geladen. Mehr als 120.000 Fans des US-Schwermetalls folgten der Einladung und bevölkerten das „Harley Village“ und die rund um den See gelegenen Event-Locations. Rund 85.000 chromblitzende Maschinen säumten die Seestraße. Die meisten von ihnen „made in Milwaukee“ und keine zwei davon identisch. Als ebenso individuell wie die Motorräder erwiesen sich einmal mehr ihre Besitzer, und wohin man auch blickte, war den Männern und Frauen ein breites Grinsen in Gesicht gemeißelt.

Sie schlossen Freundschaften, die Grenzen überschreiten, und hatten jede Menge Spaß an den zahlreichen Verkaufs- und Cateringständen des riesigen Harley-Village sowie bei den kostenlosen Probefahrten gleich nebenan. Gemeinsam mit Gleichgesinnten bestaunte man im Expozelt die neuesten Harley-Modelle für 2016 und die vielleicht besten Custombikes Europas, die bei der Custombike-Show gegeneinander antraten. Jede Menge Livemusik in den Großzelten und auf der Open-Air-Bühne rundete den Event ab. Das Salz in der Suppe waren natürlich die kleinen „Seerunden“ zum Sehen und Gesehenwerden sowie die vielen großen Ausfahrten auf den atemberaubend schönen Motorradstrecken Kärntens und seiner Nachbarländer. Wettertechnisch gab es nichts zu kritisieren. So ließ sich auch der krönende Abschluss des Events – die große Motorradparade am Samstag rund um die Kärntner Seen – nach Herzenslust genießen. Mehr als 13.000 Maschinen fuhren in dem beeindruckenden Korso mit. Und eines ist für die allermeisten Besucher sicher: vom 6. bis 11. September 2016 sind sie wieder bei der nächsten European Bike Week dabei.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43603641 / Bikes)