Suchen

Harley-Davidson: Rhönrad mal anders

| Redakteur: Lisa Bührer

Rund 10.000 Motorrad-, Party- und Musikfreunde feierten den Friendship Ride Germany auf der Wasserkuppe.

Firma zum Thema

Angebote rund ums Bike, Probefahrten, Stuntshows und Livebands auf dem Friendship Ride Germany.
Angebote rund ums Bike, Probefahrten, Stuntshows und Livebands auf dem Friendship Ride Germany.
(Foto: Harley-Davidson; Henning Angerer)

Nirgendwo in Hessen ist man dem Himmel so nah wie auf der Wasserkuppe. „Einfach paradiesisch“, meinen Segel-, Motor-, Gleitschirm- und Drachenflieger. Einmal im Jahr finden nicht nur sie, sondern auch Motorradfans auf dem 950 Meter hohen Berg im Herzen der Rhön ihr Eldorado: beim Harley-Davidson Friendship Ride Germany.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 15 Bildern

Vom 8. bis 10. August war es wieder so weit: Der Friendship Ride Germany öffnete seine Pforten. Bei überwiegend sonnigwarmem Hochsommerwetter pilgerten über die drei Tage rund 10.000 Zweiradfreunde auf den nahe Fulda gelegenen Gipfel. Sie kamen auf Motorrädern, Fahrrädern, in Autos und Bussen sowie zu Fuß.

Auf dem weitläufigen Gelände ging es ausgesprochen relaxt zu. Shopping bei den Motorrad-, Bekleidungs- und Zubehörhändlern sowie chillen in den Cateringbereichen und vor der großen Bühne standen auf der Agenda des Wochenendes. Speis Die Initiative „Rhöner Charme“ bewirtete das Event, sieben Livebands sorgten für Stimmung und vier Stuntshows brachten den Atem zum Stocken. Von morgens bis abends waren die „Demo Bikes“ auf der Straße: Führerscheinbesitzer konnten kostenlos eine der aktuellen Harleys Probe fahren, und Besucher ohne Fahrerlaubnis durften sich auf einen Fahrsimulator versuchen.

Gemeinsam ging es im Anschluss an den Gottesdienst am Sonntag auf Tour: Mit der großen Ausfahrt nach Fulda erwiesen die Biker der gastfreundlichen Rhöner Bevölkerung ihre Reverenz. Wer noch zu klein war, um aufs Motorrad zu steigen, freute sich derweil über die neuen Angebote für Kids: Im Spielzelt waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt, und außerdem durfte man sich beim Klettern, Schminken und Jonglieren probieren.

(ID:42875489)